Volvo C40 Recharge offiziell vorgestellt

Volvo C40 Recharge Back Header

Volvo hat heute das zweite Elektroauto vorgestellt, den Volvo C40 Recharge. Der Volvo XC40 Recharge machte letztes Jahr den Anfang, nun folgt ein SUV-Coupé.

Volvo: Gleiche Basis, nur andere Optik

Der Volvo C40 Recharge nutzt weiterhin die CMA-Plattform, die nicht unbedingt für rein elektrische Autos ausgelegt ist und nur dafür optimiert wurde. Es gibt eine Reichweite von knapp 420 km (78 kWh Akku) und einen Dual-Motor mit jeweils 150 kW (400+ PS). Wir kennen dies Daten vom Volvo XC40 Recharge und Polestar 2.

Volvo C40 Recharge Top

Der Volvo C40 Recharge kommt außerdem mit Android Automotive auf den Markt und außerdem komplett ohne Leder aus. Es ist eigentlich ein XC40, nur mit einer anderen Optik. Volvo nutzt die aktuelle Basis also erneut, hofft aber, dass ein neuer Anstrich mehr Abwechslung mitbringt und eine andere Zielgruppe anspricht.

Volvo C40 Innen

Volvo C40 kommt nur als Elektroauto

Der Volvo C40 Recharge wird nur als Elektroauto kommen, daher spart man sich auch den Zusatz „Pure Electric“, den es beim Volvo XC40 gibt. Da steht Recharge nämlich für Elektro und für Hybrid. Verwirrend, ich weiß, es hat bei mir auch etwas gedauert. Recharge ist bei Volvo ein Zusatz für eine Art der Elektrifizierung.

Volvo C40 Recharge Back

Ein Datum gibt es noch nicht und einen Preis hat Volvo auch noch nicht genannt, aber der wird sicher über 60.000 Euro liegen und womöglich wird der Volvo C40 ein bisschen teurer, als der Volvo XC40 sein. Mehr Details gibt es bei Volvo.

Ich finde es gut, dass Volvo ein rein elektrisches Unternehmen werden möchte und sich digital besser aufstellt. Was aber noch fehlt, ist eine neue Elektro-Plattform, die sich spätestens jetzt lohnen dürfte. Für ein kommendes Modell wird man die SEA-Plattform von Geely nutzen, aber die Fusion der Unternehmen ist gescheitert und daher stellt sich die Frage, ob Volvo jetzt auch eigene Plattform-Pläne hat.

VW ID.4: Volkswagen mit neuer Basisversion

Vw Id4 Header

Bisher gab es den VW ID.4 in mehreren Versionen, aber nur mit zwei Optionen beim Motor: 125 kW (170 PS) und 150 kW (204 PS). Seit Februar bietet man bei Volkswagen auch eine kleinere Akkugröße an und passend zum Start…2. März 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.