VW ID.2, Cupra und mehr: Elektro-Konzepte auf der IAA 2021

Vw | C3 | Iaa 2019 | Frankfurt | 10.09.2019

Ab der kommenden Woche werden wir vermehrt News rund um die IAA 2021 in München hören und es hat sich ja bereits angedeutet, dass die Volkswagen AG erstmals einen ersten Ausblick auf die kompakten Elektroautos geben wird.

Kompakte Elektroautos kommen, aber es dauert

Aktuell gibt es die MEB-Plattform für den VW ID.3 und VW ID.4, aber es ist bereits eine MEB-Lite-Plattform (auch ab und zu als MEB-Entry bekannt) in Planung. Damit will die Volkswagen AG dann auch die kompakten Elektroautos bauen.

Laut Autocar wird Cupra im September ein Konzept für ein urbanes Elektroauto zeigen, das steckt also hinter dem Teaser, den es von Cupra gestern gab. Und wie es aussieht, werden wir hier ein sehr sportliches Elektroauto bekommen:

Cupra Iaa Teaser

Seat selbst hat auch schon ein kompaktes Elektroauto für 2025 bestätigt und die Marke Volkswagen selbst ist natürlich auch dabei. Hier könnte es auf der iAA den VW ID.1 und/oder VW ID.2 als Konzept zu sehen geben. Und bei Skoda steht der Elroq im Raum, wobei der Name für das Elektroauto noch nicht entschieden ist.

Skoda erst später, Audi nicht dabei

Heißt: Die ersten Konzepte für die kompakten Elektroautos der Volkswagen-Gruppe stehen an, nur Skoda ist wohl noch nicht bei der IAA dabei (man hat zumindest keinen Stand gebucht, daher gehe ich davon aus) und Audi scheint bei der MEB-Lite-Plattform (zumindest beim Start in ein paar Jahren) nicht dabei zu sein.

Seat, Volkswagen und Skoda werden sicher „normale“ Autos zeigen, Cupra will mit dieser Plattform aber ein sehr sportliches Auto präsentieren. Es soll auch zeigen, wohin die Designsprache der Marke in Zukunft geht – das hat Cupra betont.

Ich bin gespannt auf diese „Kompakt-Offensive“, denn man hört oft, dass das vielen derzeit doch fehlt. Daher verkauft sich der Renault Zoe auch so gut, da er kaum gute Konkurrenz hat (und selbst gar nicht mal so attraktiv in meinen Augen ist).

Allerdings wird das jetzt eben auch noch ein paar Jahre dauern, denn erst gib es die Konzepte, dann wird die Plattform entwickelt und dann kommen die Autos.

Kia Niro 2022: Komplett neues Design, aber ohne Elektro-Plattform

Kia Nireo 2022 Konzept Front

Kia soll laut Autocar noch in diesem Jahr einen neuen Kia Niro zeigen, der auch als elektrische Version kommt. Das Design orientiert sich demnach stark an einem Konzept von 2018, welches sich „HabaNiro“ nennt (siehe Bilder im Beitrag). Die Flügeltüren…27. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Roberto sagt:

    Ich bin gestern den Skoda Enyaq Probe gefahren. Tolles Auto und für mich absolut empfehlenswert. Leider habe ich keine Möglichkeit daheim zu laden. Skoda sollte einen Ableger vom Enyaq rausbringen, der kompakter und billiger ist. Laut Verkäufer verkaufen sie bei Skoda derzeit über 30 Prozent den Enyaq. Er meinte aber, dass sich VW das nicht mehr lange ansehen wird, da ihr total verhunzter und hässlicher ID4 ein Ladenhüter ist.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.