• Alles Marketing? VW ID.3 in freier Wildbahn

    Vw Id.3 Id Volkswagen Header

    Der VW ID.3 zeigt sich mal wieder in freier Wildbahn und dieses Mal sieht man ihn nicht im typischen Camouflage-Look der letzten Tage, sondern er ist in schwarze Folie gehüllt. Der Volkswagen-Konzern hat das Elektroauto also ähnlich wie den kommenden Porsche Taycan eingepackt und fährt fleißig damit herum.

    Natürlich muss so ein Auto in freier Wildbahn getestet werden, aber ich finde, das wirkt schon ein bisschen nach gezieltem Marketing. Nach der Ankündigung des VW ID.3 wurde es bei den Vorbestellungen ruhiger und man scheint die letzten 10.000 Einheiten bei Volkswagen nicht so schnell loszuwerden.

    VW ID.3: Zufall oder Marketing?

    Es mag Zufall sein, aber Greg Kable ist seit über 26 Jahren bekannter Journalist mit Fokus auf Autos und da parkt ausgerechnet vor seinem Haus in Stuttgart ein VW ID.3? Man kann an Zufälle glauben, mir fällt es in diesem Fall ehrlich gesagt schwer. Es könnte sich auch einfach um gezieltes Marketing handeln.

    Der VW ID.3 ist zwar nicht das erste Elektroauto von Volkswagen, doch das erste Elektroauto, welches mit der MEB-Plattform entwickelt wurde und es soll eine neue Ära der E-Mobilität einleiten. Der Verkauf startet Mitte/Ende 2020 und die Ankündigung findet im September im Rahmen der IAA 2019 in Frankfurt statt.

    VW ID.3: In freier Wildbahn gesichtet

    VW ID.3: Produktion der Bauteile läuft an

    Volkswagen hat übrigens heute bekannt gegeben, dass die Produktion von den ersten Komponenten für den VW ID.3 bereits begonnen hat. Die Produktion des Elektroautos selbst soll Ende des Jahres im Werk in Zwickau losgehen.

    Vw Id3 Bauteile

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →