• VW ID.4X: Volkswagen plant wohl Marktstart Ende 2020

    Vw Id Volkswagen Id4 Crozz Header

    Die Produktion des VW ID.3 ist angelaufen und das erste Elektroauto, welches mit der MEB-Plattform entwickelt wurde, soll im Sommer auf den Markt kommen. Es wird Ende 2020 aber angeblich noch ein E-Modell folgen, der VW ID.4X.

    VW I.D. Crozz wird wohl zum ID.4X

    Basis ist die Konzeptstudie VW I.D. Crozz und sie wurde bereits 2017 gezeigt. Der Crossover ist mit knapp 4,5 Meter Länge nicht so kompakt wie der ID.3, dürfte mit Blick auf den aktuellen SUV-Trend aber womöglich zur richtigen Zeit auf den Markt kommen. Volkswagen möchte den ID.4X wohl in den USA produzieren.

    Um das einordnen zu können: Der VW ID.4X dürfte in etwa so groß wie ein VW Tiguan sein. Ich hätte bei dieser Größe schon mit einem VW ID.5 gerechnet und vermutet, dass der T-Roc dann als VW ID.4 auf den Markt kommt. Aber warten wir mal ab, wie der Plan von Volkswagen in den nächsten Jahren aussieht.

    Volkswagen sprach 2017 von 500 Kilometern (NEFZ) Reichweite und knapp 300 PS mit Dual-Motor. VW nannte Highlights wie CleanAir für eine saubere Luft im Innenraum, den neuen Sprachassistenten, welcher mit einem Sprachbefehl auch Türen öffnen und schließen kann und den vollautomatisierte Modus „I.D. Pilot“.

    Vw Id Crozz

    Mal schauen, wann das Elektroauto vorgestellt wird, aber wenn es wirkliche Ende 2020 losgeht, dann sicher sehr bald. Die Los Angeles Auto Show hätte sich im Prinzip dafür geeignet, aber da gab es bei VW nur eine Passat-Studie zu sehen.

    Der VW ID.4X dürfte aber dann aber recht zügig im ersten oder zweiten Quartal 2020 folgen und ich bin mal gespannt, ob es auch einen normalen VW ID.4 geben wird. Wir wissen, dass Volkswagen bei E-Autos auf das ID-Branding setzt und die Zahlen für die Modelle stehen. Vielleicht steht das X auch für Dual-Motor?

    VW OS: Volkswagen will zur Software-Marke werden

    Vw Volkswagen Logo Licht Header

    Volkswagen gab im Sommer bekannt, dass man ein eigenes Betriebssystem für alle Autos im Konzern entwickeln möchte. Mit vw.os soll es vor allem auch ein einheitliches Betriebssystem für die Konzernmarken geben. Man macht den Umweg um Android Automotive, will aber…21. November 2019 JETZT LESEN →

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →