TRÅDFRI: IKEA verkauft smarte und günstige GU10 und E14 LED-Lampen

Tradfri Led Lampe Gu 10

IKEA hat mit TRÅDFRI bekanntlich ein smartes Lichtsystem am Start, welches in Konkurrenz zu Philips Hue steht. Jetzt bringt das Unternehmen einen weiteren Preisbrecher auf den Markt.

IKEA verkauft ab sofort auch smarte und günstige TRÅDFRI GU10 LED-Lampen. Viele IKEA-Märkte haben die neuen Lampen bereits auf Lager, weitere werden wohl aktuell damit beliefert. Was erstmal nach einer kleinen Neuigkeit klingt, ist für viele Smart-Home-Freunde sehr interessant.

IKEA bietet nicht nur die GU10 neu an, sondern nun auch günstige warmweiße E14-LED an.

In deutschen Haushalten dürften viele Deckenlampen mit G10-LED bestückt sein. Diese gegen smarte Gegenstücke auszutauschen, war bisher recht teuer. Philips möchte für eine mit dem Hue-System kompatibel weiße GU10 LED zum Beispiel über 25 Euro (im 2er Pack).

Günstig und kompatibel mit Philips Hue

IKEA möchte hingegen für eine warmweiße und dimmbare TRÅDFRI G10 gerade mal 6,99 Euro. Die Lampen von IKEA können dabei nicht nur mit dem IKEA Hub betrieben werden, sondern lassen sich (mit aktueller Firmware) auch mit dem Hue-Hub von Philips koppeln. So lassen sie sich auch mit Google Home oder Alexa ansprechen, allerdings nicht mit Apples HomeKit.

IKEA hatte bereits angekündigt, dass das TRÅDFRI-System per Firmwareupdate noch in diesem Jahr den nativen Support für HomeKit, Alexa und Google Assistant erhalten soll. Angeblich passiert das noch im Oktober. Weiterhin soll das Unternehmen auch farbige GU10 LED-Lampen in Planung haben, welche die farbigen E27-Lampen ergänzen werden,

Die neuen GU10-Lampen machen das TRÅDFRI-System für mich durchaus interessant. Bisher setze ich noch auf eine smarte Lampe von LIFX, die gleichzeitig über Alexa und IFTTT angesteuert wird. Ich habe mich nur noch nicht entschieden, ob ich eine Philips Hue Bridge mit IKEA-Lampen bestücke oder nach dem kommenden Update direkt den TRÅDFRI-Hub nutzen werde.

Auch habe ich bereits mit dem Gedanken gespielt, auf diese Hubs zu verzichten und die IKEA-Lampen zukünftig direkt an einem Echo Plus zu betreiben. Die Philips-Lampen kommen jedenfalls für mich, vor allem aufgrund der recht hohen Anschaffungskosten, nicht in Frage. Gar nicht so einfach, hier die optimale Lösung zu finden.

Mich würde daher interessieren, wie schaut eure Smart-Light-Lösung aus?

IKEA TRÅDFRI: Farbige Lampen sind da23. August 2017
Amazon Echo Plus
Amazon Echo Plus offiziell vorgestellt27. September 2017
Quelle mydealz

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.