VLC für Chrome OS veröffentlicht

Der VLC Media Player steht ab sofort auch für alle Geräte mit Chrome OS zur Verfügung.

Das wohl bekannteste Medien-Abspielprogramm steht nach Umsetzungen für iOS, Android und diverse weitere Betriebssysteme nun auch für Chrome OS zur Verfügung. Damit kann VLC nun nicht nur auf einem Chromebook installiert werden, auch (meist leistungsschwache) Desktop-PCs kommen mittlerweile teilweise mit Googles OS daher.

Funktionsmäßig unterstützt VLC für Chrome OS einen Großteil der Funktionen, welche auch auf anderen Betriebssystemen vorhanden sind und geschätzt werden. So werden diverse Mediendateien inklusive MKD-Videos, ISO-Dateien von DVDs und auch Audio-Formate abgespielt. Diese müssen dazu entweder auf dem Chromebook oder anderen Medien gespeichert sein, können aber auch von verschiedenen Cloud-Diensten abgerufen werden.

Für die Portierung auf Chrome OS hat man größtenteils den Android-Code übernommen und kleinere Anpassungen vorgenommen. Getestet wurde die App auf dem Chromebook Pixel sowie HPs Chromebook 14, andere Geräte dürften allerdings auch wenig Probleme bereiten. Die Entwickler empfehlen vor Testen der App ein Update auf die neueste Chrome-Version, der Download im Chrome Web Store ist natürlich kostenlos.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.