Vodafone steht vor LTE-Freigabe für Otelo

Vodafone Header Lte 4g 5

Vodafone soll kurz vor der LTE-Freigabe für die Tochtermarke Otelo stehen. Das ist eine direkte Reaktion auf die Telekom.

Die Deutsche Telekom hatte kürzlich ein LTE-Vorleistungsprodukt eingeführt, welches Congstar und weitere Marken mittlerweile ihren Kunden anbieten. Damit ist man einen entscheidenden Schritt gegangen und hat das LTE-Netz endlich für andere Marken geöffnet. Die Tarife, die daraus entstanden sind, erachte ich zwar als äußerst unattraktiv, dennoch hatte die 4G-Freigabe Symbolwirkung.

Vodafone wird noch im April auf die Telekom reagieren und trotz ursprünglich getätigter Aussagen eine ähnliches LTE-Vorleistungsprodukt einführen. Dies soll dann zunächst die Tochtermarke Otelo anbieten dürfen, wie „inside-handy“ aktuell exklusiv berichtet. Die sogenannte Speedanpassung soll ab dem 17. April 2018 in Kraft treten.

Die Option wird ähnlich ausgestaltet sein, wie bei der Telekom. Für 5 Euro monatlich mehr können Kunden den Zugang zum LTE-Netz erhalten und diesen bis maximal 50 Mbit/s im Downstream nutzen. Das soll ab der Allnet-Flat Classic und höher funktionieren. Die kleineren Otelo-Tarife bekommen diese Option nicht angeboten. schlimmer noch, ihnen wird die maximale Downloadgeschwindigkeit von 42,2 Mbit/s auf 21,6 Mbit/s halbiert.

Wer also die Hoffnung hatte, dass Vodafone auf die LTE-Freigabe der Telekom mit einer interessanteren Gestaltung reagieren würde, der wird enttäuscht sein. Na immerhin bleibt noch der CallYa Flex-Tarif recht interessant.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.