Wie schützt ihr euer Smartphone?

Ein Smartphone bekommt man heutzutage für unter 200 Euro, man kann aber auch ganz schnell über 1000 Euro auf den Tisch legen. Viele stellen sich daher die Frage, wie sie ihr Gerät am besten im Alltag schützen.

Aktuell nutze ich ein iPhone 6s von Apple. Ein Gerät, welches 850 Euro kostet und da stellt man sich natürlich schon die Frage: Wie schütze ich das Gerät im Alltag? Auf der einen Seite will man das Gerät so nutzen, wie man es gekauft hat, immerhin ist das Design sehr ansprechend, auf der anderen Seite will man es direkt einpacken.

Hochwertiges Material ist anfällig. Plastik natürlich auch, da stört eine kleine Delle allerdings nicht so sehr wie bei Aluminium, finde ich. Ganz schlimm wird es dann beim Glas. Entweder dem Displayglas, oder auch möglichem Glas auf der Rückseite. Dieses ist oftmals anfällig und man hat ganz schnell unschöne Risse.

Bei meinem Schutz habe ich in der Vergangenheit immer mal wieder experimentiert und verschiedene Optionen getestet. Mal war es eine normale Plastikhülle, mal eine aus Leder, oder auch einfach mal nur eine Hülle zum Reinstecken, also eine kleine Tasche, für unterwegs. Die optimale Lösung habe ich immer noch nicht gefunden.

Beim iPhone 6s hatte ich mich anfangs für die Lederhülle von Apple entschieden, doch der Preis ist nicht gering. Es wurde dann am Ende doch die Silikonhülle in Mitternachtsblau, da sie mir optisch gut gefallen hat. Mittlerweile ist es allerdings doch das Chimpcase, da die Hülle von Apple für mich zu dick und zu rutschfest ist.

Man muss sich zwischen Optik, Haptik und Schutz entscheiden. Es sind mehrere Faktoren, die wichtig sind und man muss selbst abwägen, was einem da persönlich am meisten zusagt. Eine weitere Alternative, die ich bald testen werde, ist eine Folie, wie sie zum Beispiel Dbrand anbietet, oder auch einfach eine Versicherung.

Eine Versicherung ist mir zu teuer. Dbrand bietet noch weniger Schutz, ist dafür aber schöner als eine Plastikhülle. Komplett nackt will ich mein Smartphone unterwegs jedenfalls nicht nutzen, dafür ist das iPhone 6s auch zu rutschig in der Hand. Welche Lösung am Ende gewinnen wird? Ich weiß es aktuell immer noch nicht.

Mich würde allerdings mal von euch interessieren, wie ihr euer Gerät schützt und was eure Meinung zu diesem Thema ist. Ist das Smartphone heilig und wird so gut es geht eingepackt? Ist es am Ende nur ein normaler Gebrauchsgegenstand und kann ruhig mit Kratzern geschmückt sein? Muss es die edle Lederhülle sein, oder tut es ein Case für 10 Euro aus Plastik? Hinterlasst uns doch einfach mal einen kurzen Kommentar und sagt uns am besten auch, welches Gerät ihr nutzt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.