WWDC 2014: Details zur neuen Version von iOS und OS X

Apple WWDC 2014 Logo Header

Bei 9TO5Mac hat man ein paar exklusive Informationen zur nächsten Version von iOS und OS X bekommen, die Apple wohl auf der WWDC 2014 zeigen wird.

In knapp einem Monat startet die Apple World Wide Developer Conference in San Francisco, auf der uns das Unternehmen in der Regel eine Vorschau auf die nächste Version von iOS und OS X gibt. Das wird auch in diesem Jahr der Fall sein und bei 9TO5Mac hat man ein paar exklusive Informationen bekommen. Im Fokus steht laut Quellen von Mark Gurman OS X für die Macbooks und den iMac. Das OS soll dieses Jahr ein komplett neues Design, ähnlich wie iOS bei iOS 7, spendiert bekommen.

Apple soll OS X in Version 10.10 einen frischen Anstrich spendieren. Neue Icons und mehr weiße Flächen sind hier wichtige Elemente des Updates. Die Kernfuntkionen von OS X bleiben allerdings erhalten, das Betriebssystem soll sich nicht zu sehr iOS annähern und eigenständig bleiben. Es dürfte allerdings die größte Änderung beim Design sein, die OS X in den letzten Jahren erlebt hat. Ein Release ist, zusammen mit neuer Hardware, im Herbst geplant. Der Name lautet entweder Syrah oder Yosemite.

Es gab in den letzten Wochen einige Gerüchte zu iOS 8, einige der Funktionen sollen aber nicht unbedingt ein Teil von iOS 8.0 sein. Ein Team arbeitet wohl bereits an iOS 8.1, welches dann ein bisschen später kommen könnte. Ein Grund dafür könnte der Fokus auf die neue Version von OS X sein, die momentan höchste Priorität hat. Ob das der Fall sein wird, ist unsicher, aber falls es passiert, wird es wohl die Karten-App treffen. Funktionen wie die Healtbook-App wird es ziemlich sicher nicht treffen.

Ebenfalls Bestandteil von iOS 8: Ein Dienst, der Musik erkennt (Apple arbeitet hier ja mit Shazam zusammen) und Support für den neuen A8-Prozessor, der zwar nicht direkt schneller, dafür deutlich energiesparender sein soll. Die Pläne für einen neuen Apple TV sollen nach hinten verschoben worden sein, das Produkt wird also erst in der zweiten Hälfte des Jahres kommen. Unsicher ist noch, ob es dazu Details auf der WWDC 2014 geben wird. Es ist allerdings nicht sonderlich wahrscheinlich.

quelle 9to5mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.