Bloomberg: Nokia investiert in neue Kamera-Technologien

nokia_carl_zeiss_header

Einem Bericht von Bloomberg zufolge spielt Nokia momentan mit dem Gedanken in das Startup Pelican Imaging zu investieren. Das kleine Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley in Kalifornien wurde 2008 gegründet und hat sich seit dem auf Kamera-Techniken in Smartphones konzentriert. Durch eine spezielle Technik soll die Qualität der Fotos verbessert und das Kamera-Modul kleiner werden, was vor allem im Bereich von Smartphones ein großer Pluspunkt ist. Dieser Prozess ist natürlich sehr schwierig, doch laut Bo Ilsoe von Nokia Growth Partners soll Pelican Imaging eines der Unternehmen sein, die sich auf genau solche Technologien spezialisiert haben.

Die Technik von Pelican Imaging soll ähnlich, wie die der Lytro-Kamera sein. Dieser Schritt soll das finnische Unternehmen natürlich weiterhin von Konkurrenten wie Apple und Samsung abheben und Nokias Position als einer der Hersteller mit den besten Kameras im Smartphone-Markt weiter ausbauen. Neben diesem Unternehmen wird Nokia angeblich noch in sechs weitere investieren. Bis jetzt gibt es allerdings noch keine Details, wann man investieren möchte und wie hoch der Betrag sein wird.

The Pelican investment is part of a push to differentiate Nokia as it tries to stimulate demand in its Lumia smartphones, which run Microsoft Corp.’s Windows software, to reverse falling sales and recover market share.

Nokia hat allerdings auch schon weitere Innovationen aus dem PureView-Bereich angekündigt und möglicherweise ist ein Produkt mit dieser Technik ja dann schon ein Teil davon. Wobei wir eher davon ausgehen, dass diese Technik dann erst ein Teil des Lumia-Lineup von 2014 sein wird. Wir sind jetzt aber auch erst mal auf das Nokia EOS gespannt, von dem es in den letzen Wochen immer mal wieder das ein oder andere Gerücht gab. Vielleicht sehen wir dieses ja auch schon am 14. Mai in London.

via gigaom quelle bloomberg

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Du bist hier: / / / ...