navfree – kostenlose “Onboard”-Navigation für das iPhone und iPad

Kostenlose Navigationslösungen gibt es für das iPhone viele, allgemein ist das Angebot an Navigationssoftware seit dem Apple in das iPhone 3G GPS eingebaut hat sehr groß geworden. Ich kann mich noch gut an die Keynote und die Präsentation von TomTom erinnern, das fehlende GPS war neben 3G einer der größten Kritikpunkte beim ersten iPhone.

Mittlerweile ist das Angebot jedoch enorm gestiegen und es ist ein regelrechter Kampf um die Spitze entstanden, ich würde mal behaupten dank AppStore hat sich bei der mobilen Navigation und den zusätzlichen Features einiges getan. Neben den ganzen kostenpflichtigen Lösungen gibt es natürlich auch zahlreiche kostenlose Apps für eine sprachgesteuerte Navigation auf dem iPhone.

In der Regel handelt es sich dabei jedoch um so genannte “Offboard”-Lösungen, also das Programm für die Navigation und die Stimmen werden auf dem Smartphone installiert, das Kartenmaterial und andere Informationen werden jedoch während der Navigation auf das Gerät geladen. Das erfordert natürlich eine Menge Traffic und neben einem entsprechenden Datenplan ist man auch auf ein stabiles Netz angewiesen.

Die Firma Navmii ist laut eigener Aussage die erste, die eine Navigationssoftware anbietet, welche kostenlos ist und keine ständige Internetverbindung benötigt. Die “Onboard”-Navigationssoftware navfree nutzt das Open Source Projekt OpenStreetMap für das Kartenmaterial, dadurch lohnt es sich anscheinend das ganze kostenlos anzubieten, finanziert wird das ganze durch Werbung während der Navigation. Eine Version für Deutschland ist seit ein paar Tagen erhältlich.

Navfree ist 589 MB groß und kann kostenlos im AppStore runtergeladen werden, es gibt jedoch noch zwei Pakete, welche man via “In-App-Purchase” erwerben kann: Für 3 Euro wird die Werbung entfernt und für 2,40 Euro gibt es noch die Informationen zu Standorten von Radarkontrollen. Die App wurde sowohl für das iPhone als auch für das iPad konzipiert, mehr Informationen zu navfree gibt es auf der Homepage von navmii.