Samsung Galaxy S3: Umfangreiche Sammlung mit Tipps & Tricks

Wie auch schon beim Samsung Galaxy S II hat Samsung sehr viel in Android 4.0 Ice Cream Sandwich optimiert und einige neue Features in die Firmware reingepackt. Das Netz ist voller Demos toller Features und hat man das Handy dann endlich in der Hand überlegt man sich, wieso dies oder das nun nicht funktioniert. Im folgenden Artikel möchte ich den Weg zu bestimmten Funktionen aufzeigen und ein paar Kniffe hier- und dort nennen.

Integriertes Swype

Über die Einstellungen -> Sprache und Eingabe -> Zahnrad hinter Samsung-Tastatur -> T9 Trace TM wird diese Funktion eingeschaltet. Nun kann über die Tastatur wie auch in Swype durch ein wischen über die Buchstaben geschrieben geswyped werden.

Schnellzugriffe auf dem Sperrbildschirm verändern

Die Auswahl von Einstellungen -> Sicherheit -> Optionen zum Sperren des Bildschirms -> Schnellzugriff bringen euch in die Einstellungen um die vier Schnellzugriffe auf dem Lockscreen zu ändern

In vielen Videos gab es die Möglichkeit zu sehen, dass man einen Finger auf dem Lockscreen hält und dabei das Handy quer dreht. Dabei wird dann automatisch die Kamera gestartet. Dies ist per default deaktiviert und muss über Einstellungen -> Sicherheit -> Optionen zum Sperren des Bildschirms -> Kamera-Schnellzugriff aktiviert werden.

Akku-Anzeige in Prozent

Das Samsung Galaxy S3 besitzt nun auch von Haus aus die Funktion, die Akkustands-Anzeige in Prozent darzustellen. Dies könnt ihr ganz einfach über Einstellungen -> Anzeige -> Akkustatus in Prozent aktiviert werden.

TouchWiz Launcher alphabetisch

Im Drawer des Stock-Launchers im Samsung Galaxy S3 kann durch simples drücken der Menü-Taste die Ansicht alphabetisch dargestellt werden. Zudem gibt es auch die Möglichkeit einzelne Anwendungen zu verstecken oder zu deinstallieren.

Ton der Kamera deaktivieren (Root)

Sofern ihr euer Samsung Galaxy S3 gerootet habt, könnt ihr durch simples umbenennen der Datei shutter.ogg im Verzeichnis /system/media/audio/ui den Ton beim auslösen deaktivieren.

Dateiübertragung zum Mac (USB)

Da auch das Samsung Galaxy S3 beim verbinden mittels USB den MTP-Modus nutzt müsst ihr das kleine Tool Android File-Transfer installieren. Sobald ihr nun das SGS3 über USB verbindet (USB-Debugging gegebenenfalls deaktivieren!) startet das Tool und ihr könnt bequem per drag&drop die Dateien zwischen dem Mac und dem SGS3 transferieren.

Dateiübertragung plattformübergreifend via W-LAN

Im Gegenteil zum Galaxy S2 ist KIES Air nicht mehr per default auf dem Galaxy S3 vorinstalliert. Allerdings kann die App ganz bequem über den Google Playstore nachinstalliert werden. Einmal gestartet kann ganz bequem per Eingabe der angezeigten Web-Adresse im Browser von beinahe jedem Endgerät auf Fotos, Nachrichten, Klingeltöne, Dateien, etc. zugegriffen werden.

Flipboard ist nicht wie in den Presse-Videos installiert?

Auch meinem Galaxy S3 war Flipboard nicht vorinstalliert. Diese Anwendung kann über den integrierten Samsung Appstore auf dem Handy selbst nachträglich kostenlos installiert werden. Im Drawer einfach die App “Weitere Dienste” starten und schon kann es losgehen.

Eigenes Vibrationsmuster auf dem Samsung Galaxy S3 erstellen

Über Einstellungen -> Ton -> Gerätevibration -> Erstellen kann man auf dem Samsung Galaxy S3 ein eigenes Vibrationsmuster erstellen. Nette Spielerei, für alle die das normale Vibrationsmuster in der Tasche sonst nicht bemerken würden.

Intelligenter Schlafmodus

Ein weiteres Spezial-Feature, welches Samsung dem Galaxy S3 spendiert hat, ist der intelligente Schlafmodus. Dieser deaktiviert das Display des Galaxy S3 unter optimalen Bedinungen nicht nach dem voreingestellten Zeitraum, sofern das SGS3 ein blinzeln der Augen mittels der Front-Kamera bemerkt. Einschalten kann man diese Funktion über Einstellungen -> Anzeige -> Intelligenter Schlafmodus.

Bewegungsfunktionen (Screenshot, Stummschalten, Listenanfang, etc.)

Über Einstellungen -> Bewegung können diverse Funktionen über Bewegungen festgelegt werden. Hier aktiviert man unter anderem die Screenshot-Funktion per Wischen mit der Handkante über das Display (normalerweise Home+Power drücken), Stummschalten beim umdrehen des Handys, SmartStay (Handy vibriert bei einem verpassten Anruf sobald das Handy aufgenommen wird), Tippen auf die Oberkante des Handys bringt einen direkt zum Anfang einer Liste (Telefonbuch z. B.), usw.

Popup-Play

Wenn ihr über den integrierten Video-Player einen Film anschaut und beispielsweise dennoch auf eine whatsapp oder dergleichen antworten möchtet, könnt ihr durch drücken auf das kleine Symbol rechts neben der Zeitlinie im Player die Popup-Play-Funktion aktivieren und den Film in einem kleinen Fenster weiterhin anschauen. Wieder auf den Film geklickt schaltet die Anwendung wieder zurück in den Vollbild-Modus.

Handy-Testfunktion

Über die Eingabe von *#0*# gelangt ihr in dieses Testmenü und könnt die wichtigsten Funktionen eures Samsung Galaxy S3 testen. Dieses Menü funkioniert auch auf einigen anderen (Samsung?) Android-Smartphones. Weitere sogenannte Secret-Codes, welche funktionieren sind:

*#9900# – System Dump
*#1234# – Firmware-Version abfragen
*#06# – IMEI-Nummer abrufen
*#2263# – Netzwerk-Modus auswählen

Home-Button reagiert schneller durch deaktivieren von S-Voice

Wie die Jungs von Androidcentral eben berichten, soll die Reaktionszeit des Homebutton deutlich verbessert werden, wenn man die Spracherkennung (S-Voice) des Galaxy S3 beim zweimaligen Drücken des Homebuttons deaktiviert. Dazu startet ihr einfach S-Voice, drückt auf Menü -> Einstellungen und deaktivert “S Voice öffnen”.

Lustige Ton-Effekte für euer S Voice

Euer SGS3 kann mit sehr witziger Stimme über S Voice mit euch kommunizieren. Dazu wählt ihr in den

Einstellungen -> Sprache und Eingabe -> Text-zu-Sprache-Ausgabe -> (Samsung TTS muss ausgewählt sein) -> Einstellungen (Zahnrad) -> Einstellungen für Samsung TTS -> Allgemeine Einstellungen -> Spracheffekte

aus und könnt dort unter anderem z. B. Roboterstimme oder Heliumgaseffekt einstellen. Schon wird S Voice noch ein wenig lustiger. :)

Browser mit eigener Helligkeitseinstellung

Wer des öfteren mit dem Browser des Samsung Galaxy S 3 im Internet unterwegs ist, kann ein wenig Strom dabei einsparen, wenn die Helligkeit angepasst wird. Dies ist im Browser unabhängig von der allgemeinen Helligkeits-Einstellung des SGS3 möglich. Über das Menü -> Helligkeit und Farben gibt es extra Helligkeits-Optionen, welche nur für den Browser gelten.

USB-OTG + Maus

USB-OTG meistert das Samsung Galaxy S3 problemlos, wenn es um Dinge wie Mäuse und Tastaturen geht. Zum Thema USB-Sticks muss ich leider schreiben, dass die Sticks auf der einen Seite mit Stock-Mitteln nicht erkannt wird, auf der anderen Seite genügt Root-Zugriff und das Tool Stick-Mount, und schon wird der USB-Stick problemlos gemountet und kann auf dem Handy als Verzeichnis mit dem Datei-Manager des Vertrauens aufgerufen werden. Update: Lag wohl am Stick, ein Test mit einem weiteren USB-Stick verlief problemlos. Er wurde sofort erkannt und der Datenzugriff war möglich.

Bisheriger MHL-Adapter funktioniert nicht

Wie verschiedene Quellen bestätigen scheinen die aktuellen MHL-Adapter mit dem Samsung Galaxy S3 nicht mehr zu funktionieren. Im XDA-Forum beispielsweise wird schon eifrig darüber diskutiert. Ich empfehle den Thread zu verfolgen, bis sichergestellt ist, welcher Adapter nun funktioniert.

Vorinstallierte Widgets für Taschenlampen-Funktion und Negativ-Bildschirm

Unter dem Namen Assistenz-Licht und Negative Farben wurden von Samsung zwei zugegeben große! Widgets vorinstalliert, welche einmal die Kamera-LED als Taschenlampe aktivieren und einmal die Farben des Bildschirms invertieren. Letzteres ist besonders bei starker Helligkeit im freien eine Empfehlung und erleichtert teilweise das ablesen des Displays bei direkter Sonneneinstrahlung.

Weitere Dienste -> Samsung Apps wie Foto-Editor, Tagebuch, Barometer, etc. nachinstallieren!

Wer über das Icon Weitere Dienste im Drawer die Samsung Apps aufruft kann dort einige kostenlose und nicht vorinstallierte Anwendungen nachträglich installieren. Mit dabei ist ein wirklich guter Foto-Editor, den ich in abgespeckter Form schon vom SGS2 kenne, ein Familien-Tagebuch, Flipboard, KiesCast (Podcast-App) und auch eine Barometer-App. Schaut unbedingt mal dort rein. Alleine der Foto-Editor ist es meines Erachtens schon wert!

Handbuch des Galaxy S3

Solltet ihr unterwegs mal weitere Informationen benötigen, so könnt ihr das deutsche Handbuch des SGS3 direkt hier herunterladen.

Sprachsteuerung für die Kamera, den Player etc. aktivieren (Update 05.06.12)

Das Galaxy S3 kommt von Haus aus mit deaktivierter Sprachsteuerung für den Player, Kamera oder den Wecker o. ä. daher. Gerade dieses Feature finde ich aber gerade sehr interessant. Einmal über

Einstellungen -> Sprache und Eingabe -> App-Sprachbefehle

aktiviert, kann man durch drücken auf App-Sprachbefehle noch einzeln einstellen, welche Funktionen man gezielt nutzen möchte. Auf Wunsch knippst die Kamera dann durch zuruf von “Lächeln” ein Foto oder S-Voice hört auf “Starte Musik” und im Player anschließend auch auf Befehle wie “Weiter” etc.

Klingelton-Lautstärke in der Tasche erhöhen (Update 08.06.12)

Auch diese Funktion ist in einem kleinen Menü versteckt, welches ich im Normalfall nie aufrufen würde. Gerade deshalb ist Lautst. in Tasche erhöhen genau richtig für diesen Beitrag :) Ihr geht ganz normal in die Anwendung Telefon (also dort wo ihr normalerweise die zu wählende Rufnummer eintippen würdet) und drückt dort auf die Menü-Taste. Im folgenden Menü könnt ihr unter anderem die Funktion Lautstärke in der Tasche erhöhen oder auch eine Extra-Lautstärke für Anrufe einstellen.

Equalizer-Einstellung für den Gesprächston (Update 08.06.12)

Im selben Menü wie zuvor gibt es auch den Punkt Zusätzliche Einstellungen und dort könnt ihr den Equalizer für den Gesprächston einstellen.

Ordner im TouchWiz-Drawer erstellen (Update 22.06.12)

In Samsungs TouchWiz Launcher wurde auch die Möglichkeit eingebaut, Ordner im Drawer (also nicht auf dem Homescreen) zu erstellen. Wer also nicht durch eine endlos lange Icon-Sammlung im Drawer wischen möchte, kann ein wenig Ordnung in das System bringen, indem man folgende Schritte erledigt:

Man klickt im Drawer auf die Taste Menü -> Bearbeiten. Anschließend zieht man ein gewünschtes Icon nach unten auf das “Neuer Ordner-Symbol”. Nun kann man entweder ein weiteres Symbol per drag&drop in den neu erstellten Ordner schieben (stürzt aber in meinem Fall beim dritten Icon ab!) oder man öffnet direkt den nun erstellten Ordner und drückt auf das + Symbol. Nun kann man ganz bequem alle Apps anhaken, welche anschließend automatisch in den Ordner geschoben werden.

Diese Liste werde ich sehr gerne weiterführen. Sofern euch also noch eine Funktion einfällt, die ihr etwas länger gesucht habt oder erwähnenswert findet, schreibt diese bitte in die Kommentare und ich werde diese Liste aktualisieren.

Dir hat der Beitrag geholfen? Teile ihn!

Teilen:
Folgen:

Autor:

  • Teile diesen Artikel