3D-Roundup No. 10: Erfahrungen, Ideen und Tipps rund um den 3D-Drucker

3droundup Header

Auch diese Woche sollen wieder unsere Erfahrungen, gedruckte Objekte und sonstige News Rund um das Thema 3D Drucker in Form unseres 3D Roundups zusammengefasst werden.

Wir beginnen entspannt mit dem Thema Lautstärke des Druckers. Nicht jeder hat Platz für den Drucker in einem Arbeitszimmer oder möchte den Drucker unbeaufsichtigt im Keller werkeln lassen. Dann steht man fast unweigerlich vor dem Problem, dass günstige Drucker, wie z. B. der hier vorgestellte Zonestar oder auch der Creality CR10-S während des Drucks doch einiges an dB durch die Gegend posaunen.

Die Geräusche kommen unter anderem von Lüftern im Netzteil, oder aber durch die Vibrationen der Motoren selbst, die an das Gehäuse des Druckers und damit auf den Tisch o. ä. weitertransportiert und dadurch verstärkt werden.

Daempfer

Helfen sollen so genannte Dämpfer, welche einfach zwischen den Motor und das Gehäuse geschraubt werden. Komplikation ist dabei höchstens die, dass durch den aufgesetzten Dämpfer längere Schrauben nötig sind. Zu finden sind solche Dämpfer auf Amazon unter NEMA 17 Dämpfer. In einem ersten Test war die Lautstärke tatsächlich merklich leiser. Für die paar wenigen Euro also bisher definitiv empfehlenswert!

3D-Kreationen

Daniel benötigte für sein Macbook Pro einen kleinen Stand für das Netzteil, damit selbiges bequem in Griffweite am Schreibtisch untergebracht und befestigt werden kann. In Kombination mit einem zweiten (optional erhältlichen) Stromkabel kann so die schon an den Strom angeschlossene Halterung fest an zwei Positionen montiert werden und wartet sozusagen nur darauf mit dem Netzteil verbunden zu werden.

Macbook Pro 85w Netzteil Stand1

In den Stand passt übrigens auch mein Netzteil des 13 Zoll MBP (mit TouchBar) rein. Ist zwar dann ein bisschen Luft, weil das 85W länger ist, aber es hält prima. Design bzw. STL-Datei ist wie immer auf Thingiverse erhältlich.

Babygroot

Vor einigen Tagen hatte ich auch schon aus blauem Filament einen Babygroot aus dem Film Guardians of the Galaxy gedruckt. Diesen gibt es mittlerweile auch oben mit einer Aussparung auf Thingiverse, um eine kleine Pflanze unterbringen zu können. Die Idee fand ich so gut, dass ich kurzerhand einen Forstner-Bohrer genommen und meinen Groot oben aufgebohrt habe.

Nachdem der Druck aber innen nur eine 10%ige Füllung gehabt hat, musste ein Deckel vom Rasierschaum dran glauben und wurde „als Vase“ in das entstandene Loch mit Heißkleber reingeklebt. Anschließend wurde dann, sobald es das Wetter mitgemacht hatte, alles mit braunem Acryl-Lack lackiert und die Augen mit schwarzem Edding nachgezeichnet.

Heute wurde dann noch aus der Gärtnerei ein bisschen Moos eingepflanzt und ich finde das Ergebnis kann sich super auf dem Schreibtisch der Herzallerliebsten sehen lassen ❤.

Damit ist die Runde 10 unseres 3D Roundups auch schon wieder zu Ende. Stay tuned für Runde 11…

Wie immer gilt, dass ihr gern in den Kommentaren konstruktive Kritik, Vorschläge oder Tipps hinterlassen könnt. Haut also gern in die Tasten!

Euch gefällt der #3DRoundup? Direkt zum nächsten geht es hier entlang.

Eine Runde zurück gelangt ihr hier. Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.