Aboalarm legt sich mit WEB.DE an

Das Vertragsverwaltungs-Portal Aboalarm legt sich mit WEB.DE an. Der Vorwurf: WEB.DE würde Aboalarm-Kündigungen für seine Clubmitgliedschaft nicht akzeptieren.

Aboalarm wirft WEB.de vor, Fax-Kündigungen des Dienstes nicht zu akzeptieren. Genau genommen geht es um eine Rückantwort des WEB.DE Kundenservice, in dem den Kunden mitgeteilt wird, dass die Kündigung über Aboalarm „aus Sicherheitsgründen“ nicht akzeptiert wird. WEB.DE bittet die Kunden darin erneut zu kündigen.

Die Kündigungen, die über Aboalarm versendet wurden, sind laut Ansicht von Aboalarm AGB-konform und mit allen relevanten Daten versehen. Das Verbraucherportal mahnt daher nun die Betreiber von WEB.DE, die 1&1 Mail & Media GmbH, ab.

Aboalarm Geschäftsführer Dr. Bernd Storm van’s Gravesande meint dazu:

Das Vorgehen und die Argumentation von WEB.DE sind paradox – zunächst wird die Kündigung per aboalarm-Faxversand verweigert, um dem Nutzer dann im nächsten Schritt die Kündigung per Fax vorzuschlagen. […]

Hier werden unsere Nutzer verunsichert und in die Irre geführt, denn die Kündigungen sind rechtlich wirksam – unabhängig davon, ob WEB.DE das akzeptiert oder nicht.

Bei WEB.de sieht man das etwas anders, wie man uns auf Nachfrage mitteilte. Genau heißt es in der Stellungnahme:

Die Darstellung von aboalarm.de ist nicht korrekt. Wir akzeptieren Kündigungen von aboalarm.de. Dies ist im Übrigen auch auf aboalarm.de ersichtlich, das Unternehmen gibt an, in den letzten 30 Tagen mehrfach WEB.DE Club Kündigungen durchgeführt zu haben.

Die Ablehnung aus Sicherheitsgründen erfolgt, wenn Zweifel an der Authentizität des Kündigungsschreibens bestehen. Dies ist dann der Fall, wenn Kundendaten wie Name, Adresse, Kundennummer oder E-Mail-Adresse auf dem Kündigungsschreiben fehlen oder nicht mit unseren Kundendaten übereinstimmen.

Sollte es eine gerichtliche Entscheidung zur Thematik geben, greifen wir das Thema nochmal auf.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.