Allview X4 Soul Infinity (Plus) mit 18:9-Display offiziell vorgestellt

Allview X4 Soul Infinity Plus

Die rumänische Marke Allview bringt unter dem Namen Allview X4 Soul Infinity gleich fünf neue Smartphones mit 18:9-Displays auf den Markt. Am interessantesten ist hierbei mit Sicherheit das Allview X4 Soul Infinity Plus, dessen Preis zum Marktstart allerdings stattliche 449 Euro beträgt.

Allview X4 Soul Infinity Plus

Das 6 Zoll große Allview X4 Soul Infinity Plus stellt das am besten ausgestattete Smartphone der neuen Reihe dar und bietet ein 18:9-Display mit 2.160 x 1.080 Pixeln. Beim Prozessor setzen die Rumänen auf einen mit 6 GB Arbeitsspeicher kombinierten MediaTek Helio P25, der eine durchaus gute Performance ermöglichen sollte.

Intern hat das Allview X4 Soul Infinity Plus 64 GB Speicher verbaut, die bei Verzicht auf die Dual-SIM-Funktion noch einmal per microSD-Karte erweitert werden können. Fotografie-Fans finden demnach ausreichend Platz für Bilder vor, welche sie entweder mit der 13/5-Megapixel-Dual-Cam auf der Rückseite oder der 13-Megapixel-Frontkamera schießen können. Abschließend ist auch noch ein 3.050 mAh starker Akku verbaut und als Betriebssystem gibt es Android in Version 7.0 Nougat.

Mit seinem 6 Zoll großen 18:9-Display macht das Allview X4 Soul Infinity Plus meiner Meinung zwar einen schicken Eindruck, den Preis von 449 Euro rechtfertigt die Ausstattung jedoch nicht ganz. Ab Ende November wird das Smartphone in Deutschland verfügbar sein.

Allview X4 Soul Infinity L, S, N und Z

Die restlichen Modelle der Allview X4 Soul Infinity-Reihe besitzen allesamt viele Gemeinsamkeiten miteinander und siedeln sich eher in der (unteren) Mittelklasse an. Gemein haben sie beispielsweise ihr 5,7 Zoll großes 18:9-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln sowie einen 3.000 mAh starken Akku und Android 7.0 Nougat als Betriebssystem.

Während das günstigste Modell namens Allview X4 Soul Infinity L nur mit eine Quad-Core-SoC und 2 GB RAM ausgestattet ist, bringt es das Allview X4 Soul Infinity Z auf einen Octa-Core inklusive 4 GB Arbeitsspeicher. Des Weiteren variiert auch die Größe des internen Speichers zwischen 16 und 32 GB und auf der Rückseite kommen unterschiedliche (Dual-)Kameras zum Einsatz.

Stört man sich nicht an der niedrigen Auflösung, erhält man beim 299 Euro teuren Allview Soul Infinity N wohl das beste Preis-Leistungsverhältnis unter den neuen Modellen. Wählt man ein anderes, zahlt man zwischen 219 (L) und 329 Euro (Z).

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets