Amazon Echo Show 8 im Test

Amazon Echo Show 8 Header

Amazon präsentierte vor ein paar Wochen einige neue Produkte, darunter auch den Echo Show 8, den ich mir etwas genauer angeschaut habe.

Nach dem Amazon Echo Studio, von dem ich im Test echt begeistert war, habe ich einen Versuch gestartet: Ich wechsle vom Google Assistant zu Amazon Alexa als „Haupt-Assistent“ (teste aber weiterhin alle Optionen). Ein neues Produkt kommt da nun auch gelegen, der Amazon Echo Show 8.

Der Amazon Echo Show 5 ist mir zu klein und ich nutze lieber den Amazon Echo Spot (den Amazon aus dem Programm genommen hat) und der große Show ist mir zu groß. Ich mochte in den letzten Wochen den Google Nest Hub und nun war für mich die Frage: Kann der Echo Show 8 diesen ersetzen?

Amazon Echo Show 8: Der Anfang

Das smarte Display von Amazon ist eine Ecke größer und kommt auf 8 Zoll, bei Google sind es nur 7 Zoll. Der Unterschied ist nicht gewaltig für mich, der Rand ist aber bei beiden Modellen für das Jahr 2019 eigentlich zu dick geraten.

Amazon liefert beim Echo Show 8 noch eine Kamera mit, die bei Google fehlt, aber ich habe diese direkt deaktiviert (ist mechanisch möglich). Ich benötige das nicht und skype auch nicht mit meinem smarten Display, was im Schrank steht.

Amazon Echo Show 8 Test4

Beim Volumen ist der Echo Show 8 doch eine Ecke größer und er wiegt auch mehr, aber dazu komme ich dann gleich noch genauer. Die Displayqualität ist bei beiden gut und der 8 Zoll große Touchscreen vom neuen Show löst genauso hoch wie vom großen Show mit 10 Zoll auf (1280 x 800 Pixel).

Allerdings muss ich sagen, dass das Display vom Show 8 etwas mehr als das vom Nest Hub von Google spiegelt, was bei so einem schrägen Display auf dem Tisch oder im Schrank nicht immer optimal ist. Amazon wollte sich eine entsprechende Schicht, die das verhindert, in dieser Preisklasse wohl sparen.

Amazon Echo Show 8 Test7

Es handelt sich natürlich um ein LC-Display, OLED wäre da zu teuer, aber wie beim Nest Hub auch, würde ich mir sowas wünschen, damit die schwarzen Flächen auch wirklich schwarz wären. Ich nutze diese Gadgets auch noch als Bilderrahmen, daher der Wunsch. Aber dann wäre das wohl zu teuer.

Einen Kritikpunkt habe ich bei der Einrichtung aber: Bei den Echo-Speakern geht man einfach in die Alexa-App und fügt diese hinzu, das scheint mit den Show-Geräten nicht zu funktionieren und man muss WLAN und Amazon-Account über das Display eingeben. Danach sieht man ihn auch in der App.

Das geht nutzerfreundlicher.

Amazon Echo Show 8: Displayinhalte oft überladen

Mit dem Echo Show kann man die üblichen Dinge machen, die man von Alexa kennt, also Lichter ein- und ausschalten, nach dem Wetter fragen und mehr, ihr kennt die Geschichte. Bei einem Display werden euch, wenn es Sinn ergibt, die Inhalte wie Wetter oder ein Album bei Musik auch direkt angezeigt.

Amazon Echo Show 8 Test3

Ich finde sowas ab und an ganz nett, auch wenn ich (und ich nutze jetzt schon seit über einem Jahr ein Alexa-Gerät mit Display – den Spot) das jetzt nie als „must have“ gesehen habe. Diese Displays sind nett anzuschauen und wie gesagt, als Bilderrahmen für das Büro oder Wohnzimmer nicht schlecht.

Was mir bei Amazon wieder auffällt, ähnlich wie beim Spot: Regelt man das nicht direkt in den Einstellungen, dann wird man mit Infos zugemüllt. Seien es News, ständig das Wetter oder die Tipps am unteren Bildschirmrand.

Man kann viele Dinge abstellen, außer die Tipps für Alexa. Die kann man zwar auch einschränken, muss dann aber andere Funktionen einschränken. Warum Amazon? Warum zur Hölle hört dort niemand auf die Kritik von so ziemlich allen Nutzern, die bisher ein Alexa-Gerät mit Display genutzt haben?

Amazon Echo Show 8 Test6

Es kommen immer und immer wieder die gleichen Tipps (Tipp: Alexa, wie ist das Wetter heute?) und es nervt. In den ersten 1-2 Tagen mal 3-4 Tipps, okay, aber wenn ich dieses Display mehrere Tage genutzt habe, will ich kein „Tipp: Alexa, machst du Urlaub?“ am unteren Bildschirmrand sehen.

Ganz ehrlich: Beim Speaker-Ökosystem ist Amazon nun etwas vor Google, aber der Nest Hub ist so schön subtil im Hintergrund und reagiert nur, wenn ich es will. Google hat dazu eine angenehmere Schriftart und es wirkt nicht so „billig“ und überladen wie bei Amazon. Da muss man wirklich mal auf die Kritik hören.

Amazon Echo Show 8 Test2

Hinzu kommt, aber das gilt auch für Google: Wo bleiben nach dieser langen Zeit mehr sinnvolle Neuerungen? Die Ankunft einer Bestellung oder der Blick auf die Kamera am Hauseingang sind super, aber wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Dingen wie: Der Inhalt von einem Reply bei Twitter, der Überschrift einer neuen Mail, einer WhatsApp-Nachricht oder sowas wie dem Stream von meiner Timeline bei Instagram? Ich hätte so viele Ideen für diese Displays.

Das liegt natürlich nicht nur an Amazon, aber die Hersteller haben das Potenzial bisher noch nicht im Ansatz genutzt. Das Display ist für mich weiterhin nur ein netter Bonus im Vergleich zu einem Speaker, aber kein Mehrwert, den ich ohne das Display wirklich ernsthaft vermisse. Ich hoffe da tut sich 2020 mehr.

Amazon Echo Show 8: Sehr guter Sound

Kommen wir zu einem Punkt, der mir gefallen hat und bei dem der Nest Hub von Google natürlich nicht mithalten kann. Während dieser wie ein Nest Mini oder Echo Dot klingt (wenn überhaupt), so bietet der Echo Show 8 deutlich mehr.

Amazon Echo Show 8 Test9

Amazon hat zwei 51-mm-Zoll-Lautsprecher (10 W je Kanal) verbaut und bietet damit fast die gleiche Leistung wie im großen Echo Show (und deutlich mehr als im kleinen, den ich aber nicht getestet habe). Der Sound ist für diesen Preis gut.

Ein Vergleich fällt mir hier schwer, aber sagen wir es so: Für etwas Radio oder mal eine Playlist im Büro reicht mir das aus. Als Haupt-Speaker, wie der Echo Studio im Wohnzimmer, wäre es etwas zu wenig. Oder man ergänzt diesen, der Echo Show 8 eignet sich auch gut als Speaker für das Multiroom-System.

Amazon verlangt derzeit knapp 115 Euro und dafür ist der Sound wirklich gut. Wem aber nur der Sound wichtig ist, der sollte vielleicht lieber den günstigeren Echo testen, denn der besitzt einen 76-mm-Neodymium-Woofer. Den Sound davon kenne ich vom Echo Plus und der klingt etwas besser als das Display.

Amazon Echo Show 8 Test8

Falls ihr noch einen richtig guten Lautsprecher besitzt: Über Bluetooth oder 3,5-mm-Eingang kann man zur Not auch einen anderen Speaker koppeln.

Amazon Echo Show 8: Mein Fazit

Mit Hinblick auf den Preis ist die Hardware wirklich gut und ich finde die Größe bei Displays optimal. Knapp 7 bis 8 Zoll reichen mir, kleinere Displays sind dann eher ein Wecker und größere Displays bieten für mich keinen Mehrwert.

Zumal man hier nicht vergessen sollte, dass YouTube zwar nun für den Fire TV verfügbar ist, diese Einigung aber nicht für Echos galt. Der Amazon Echo Show 8 besitzt also keine native YouTube-Integration, dieser Vorteil bleibt bei Google.

Amazon Echo Show 8 Test1

Wer das Display nicht unbedingt benötigt, dem würde ich den normalen Echo für knapp 100 Euro empfehlen, wer aber sowas wie einen Bilderrahmen möchte (man kann auch ein eigenes Album anlegen und abspielen lassen), für den ist der Echo Show 8 vielleicht die bessere Option (da er auch nicht viel mehr kostet).

Mir fällt es aber noch schwer diese smarten Displays (gilt auch für Google) als wirklich smart einzuordnen, da der Mehrwert im Vergleich zu Speakern doch eher gering ist. Da wäre viel mehr möglich. Wenn euch das nicht stört, dann schaut euch den Amazon Echo Show 8 ruhig an, den Preis finde ich sehr fair.

Amazon Echo Show 8 Test10

Aber eine Bitte an Amazon, falls das hier jemand liest: Lest die Kommentare bei den Produkten und überlegt euch, ob ihr den Displays mehr Optionen bietet. Die Tipps für Alexa benötigt wirklich niemand, gebt uns die Option sie auszuschalten und baut vielleicht auch noch mehr Uhren und Schriftarten mit ein.

Habt ihr Fragen zum Gerät, auf die ich hier nicht eingegangen bin? Stellt sie mir in den Kommentaren. Falls es mir möglich ist, werde ich diese dort beantworten.

Der Amazon Echo Show 8 erscheint am 21. November und kann derzeit für nur 115,99 Euro bei Amazon erworben werden. Die UVP liegt bei 129,99 Euro und es wäre möglich, dass der Preis nach den ganzen Deal-Wochen wieder steigt.

PS: Man kann den Echo Show 8 auch in Anthrazit kaufen, mein Testgerät hat die Farbe Sandstein. Ich würde die dunklere Version bevorzugen, da der Rahmen auf der Front dann schwarz ist (aber das ist natürlich eine subjektive Vorliebe).

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Amazon Echo Show 8 mit 4.0 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla: Kostenpflichtiges Abo-Modell ab 2020 in Mobilität

Apple Mac Pro und Pro Display nächste Woche in Computer und Co.

Umidigi A3S: Günstiges Einsteiger-Smartphone mit Android 10 vorgestellt in Smartphones

Ab 12. Dezember: Aldi verkauft intelligenten Saugroboter für 299 Euro in Smart Home

Tesla Model 3: Mein erster Eindruck in Mobilität

Sony PS5: DualShock 5 Controller wohl mit vielen Funktionen in Gaming

OnePlus: Drittes Smartphone für Anfang 2020 geplant in Smartphones

Elektroautos: Markt bricht kurzfristig ein in Mobilität

Elektroautos: Tesla jetzt Nummer 1 in Mobilität

Nokia hat jetzt einen Smart TV in Unterhaltung