Amazon Reload für Prime-Nutzer in den USA gestartet

Amazon Logo auf Karton

Amazon Prime-Nutzer in den USA profitieren auf Wunsch vom neu gestarteten Amazon Reload. Eine Art Bonus für Debit-Zahlungen.

Amazon möchte seine Kunden in den USA weg von Kreditkartenzahlungen locken und bietet daher mit Amazon Reload einen kleinen finanziellen Anreiz dafür. Wer auf die Zahlung per Kreditkarte verzichtet und stattdessen per Debit-Karte bzw. Kontoverbindung sein Amazon-Guthaben auffüllt, bekommt 2 Prozent Guthaben zusätzlich gutgeschrieben.

Für Amazon bringt das zwei Vorteile. Zum einen spart sich das Unternehmen die Kreditkartengebühren beim Bezahlen und zum anderen bindet man die Kunden fester an sich. Wer einmal ein volles Guthabenkonto bei Amazon hat, wird auch geneigt sein, dieses aufzubrauchen.

Ob und wann Amazon Reload außerhalb der USA startet, ist noch nicht bekannt. Hierzulande kann man bekanntlich sein Amazon-Konto auch mit Guthaben aufladen, aber eben ohne Bonus. Die Idee finde ich auch jeden Fall ganz nett und ich würde das wohl auch nutzen. Seit Cardfy kein Amazon-Guthaben mehr mit Bonus verkauft, suche ich nämlich nach einer Alternative dazu.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte