Android-App der Woche: Unified Remote App für 10 Cent erhältlich

Die normalerweise gut drei Euro teure Anwendung ermöglicht das bequeme Steuern des Windows-Computer per Smartwatch.

Auch in dieser Woche bietet Google in Kooperation mit den Entwicklern wieder eine kostenpflichtige Android-App stark reduziert an. Die Pro-Version der Anwendung „Unified Remote App“ bietet diverse Möglichkeiten, den heimischen Computer per Smartphone zu steuern und war seit 2010 bereits mehrmals Thema in unserem Blog.

So besteht mit der App unter anderem die Möglichkeit, den Computer auch per Android-Wear-Smartwatch zu steuern. Insgesamt 90 Fernbedienungen für diverse Anwendungzwecke hat man in die App integriert, für den Großteil dieser wird die hier angebotene Bezahlversion benötigt, wie eine Funktionsübersicht zu entnehmen ist.

Neben der Möglichkeit, Tastatur und Maus auf dem Smartphone zu simulieren, gibt es so beispielsweise spezielle Interfaces für den VLC-Player, Google Music und Netflix. Neben Windows bestehen auch Server-Anwendungen für Mac, Linux und Hardware wie Raspberry Pi oder Arduino, sodass kaum Wünsche offen bleiben dürften.

Integriert ist auch die Möglichkeit, den Bildschirminhalt auf das Smartphone zu spiegeln, hierfür können Chrome-Nutzer jedoch auf eine kostenlose Google-App zurückgreifen.

Unified Remote Full
Preis: 4,99 €

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte