Apple AirPower: Es ist 2019 und es gibt keine Spur von der Ladeplatte

Apple Airpower Header

Ende 2017 wurde die Apple AirPower offiziell angekündigt, doch den versprochenen Termin (2018) konnte Apple nicht einhalten.

Als Apple das iPhone 8 und iPhone X präsentierte, da gab es nach langer Zeit wieder eine Glasrückseite für die beiden iPhones. Und das hatte einen Grund, denn Apple führte endlich Qi für kabelloses Laden ein.

Und Apple wäre nicht Apple, wenn man nicht auch das passende Zubehör parat hätte, welches sich irgendwie abhebt. Daher wurde im September 2017 auch die Apple AirPower präsentiert, eine Ladeplatte mit Qi.

Besonderheit: Man sollte drei Modelle gleichzeitig aufladen können. Neben dem iPhone war auch Platz für die Apple Watch und die AirPods, für die man übrigens ein neues Ladecase (ebenfalls mit Qi) präsentierte.

Besonders übrigens auch deshalb, weil die Apple Watch kein Qi unterstützt. Sie setzt zwar auf Qi, aber Apple hat den Standard angepasst. Ein Kritikpunkt, den man auch bei der Series 4 noch findet. Wer also die Apple Watch laden will, der benötigt offizielles/zertifiziertes Apple-Zubehör. Wie die AirPower.

Apple AirPower: Für 2018 angekündigt

Doch Apple schaffte es nicht das Weihnachtsgeschäft 2017 mitzunehmen. Im Sommer wurde bekannt, dass die Ladeplatte immer noch Probleme macht und etwas später stellte sich die Frage, ob sie überhaupt noch kommt.

Nun haben wir die Antwort: Nein. Zumindest erschien sie nicht mehr 2018, dieser Termin wurde aber von Apple angekündigt. Weder zur AirPower, noch zum Case für die AirPods hat sich Apple im letzten Jahr geäußert. Mitarbeiter mussten auf den Herbst-Events schweigen und durften nichts sagen.

Die Hinweise zu den beiden Produkten wurden mittlerweile komplett von der Homepage entfernt. Wobei, einen Bereich gibt es noch: Die AirPods-Produktseite. Dort findet man noch ein Bild der AirPower.

Apple AirPower: Neue Version für 2019?

Wird die Ladeplatte nun 2019 auf den Markt kommen? Apple soll Anfang 2019 eine neue Version der AirPods zeigen, vielleicht kommt die dann mit dem neuen Case auf den Markt. Ein Qi-Case dürfte immerhin nicht so schwer sein.

Die AirPower ist aber ein anderes Thema, denn da Apple hier ambitionierte Pläne hatte, die man nicht erreichen konnte. Stellt sich weiterhin die Frage, ob man die AirPower weiter entwickelt, oder ob sie eingestellt wurde.

(Gerüchte behaupten übrigens , dass die Apple AirPower zu heiß beim Laden wird, da man mehrere Qi-Spulen übereinander gepackt hat.)

Eine Möglichkeit wäre auch, dass Apple eine neue Version der AirPower geplant hat. Da Apple aber weiterhin schweigt, entwickelt sich die AirPower so langsam aber sicher zu einem Witz in den sozialen Medien. Ich bin mal gespannt, wie Apple mit dem Thema in diesem Jahr umgehen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech