Apple AirPower: Kommt sie überhaupt noch auf den Markt?

Apple Airpower Header

Ein Jahr nach der Ankündigung der Apple AirPower hätten viele mit einem Datum und Preis bei der letzten Keynote gerechnet. Doch es kam anders.

Apple erwähnte zwar viele Produkte nicht, die neuen AirPods 2 wurden zum Beispiel angeteasert und könnten erst mit den neuen iPads im Oktober gezeigt werden, doch Apple erwähnte und zeigte die AirPower an keiner Stelle. Man ignorierte sogar, dass die neuen iPhones etwas schneller beim kabellosen Laden sind, nur um dem Thema auf der Keynote komplett aus dem Weg zu gehen. Ist die AirPower tot?

Apple AirPower: Fast alle Hinweise entfernt

Schwer zu sagen, aber auf der Webseite wurden sämtliche Hinweise entfernt und eine Suche liefert „0 Ergebnisse“. Es gibt nur noch einen Ort, wo man sie sieht: Auf der Seite der AirPods. Doch die wurde nach dem Event auch nicht überarbeitet und wird es dann vermutlich mit den neuen AirPods. Dort sieht man auch das neue Ladecase mit Qi, das irgendwie auch seit einem Jahr auf einen Marktstart wartet.

Und was sagt Apple dazu? Selbst der sehr gut informierte Insider John Gruber, der bei solchen Dingen immer irgendwo ein Vöglein hat, das zwitschert, hat nichts gehört. Es durfte kein Apple-Mitarbeiter über die AirPower sprechen. Sowohl offiziell, als auch hinter verschlossenen Türen. Das Thema scheint derzeit tabu zu sein.

In einem Blogpost schrieb Gruber dann noch mal, was wir schon im Sommer erfahren haben: Es gibt wohl Probleme bei der Produktion. Die Idee, dass man die Gadgets auf die Platte legen und drei Geräte gleichzeitig (egal in welcher Position) laden kann, ist nicht umzusetzen. Es gibt wohl Ingenieure, die nun mit „wir haben es euch gesagt“ kommen. Apple hatte die Hoffnung das Problem in einem Jahr zu lösen.

Apple AirPower: Eine überarbeitete Version?

Die AirPower hat wohl mehrere Qi-Spulen und die liegen teilweise auch übereinander und das bedeutet, dass die Matte am Ende zu heiß wird. Es wäre möglich, dass sie in der aktuellen Version nie auf den Markt kommen wird.

Doch wie wird Apple mit dem Thema umgehen? Verschweigt man das Thema und wird die AirPower dann mit der neuen Produktseite der AirPods 2 einfach auch dort löschen (im Moment ist dort sogar noch das iPhone 7 zu sehen, die Seite dürfte also bald ein Update bekommen)? Sitzt man diesen „Fehler“ nun einfach aus?

Apple sitzt das Thema aktuell aus

Schwer zu sagen, im Pro-Bereich haben wir in den letzten Jahren ein Apple gesehen, welches durchaus bereit ist zu kommunizieren. Wieso man bei der AirPower schweigt, ist schwer zu sagen. Ich vermute, dass man die Hoffnung hatte das Problem irgendwie zu lösen und es nun nicht so aussieht, als ob es in absehbarer Zeit klappt.

Apple dürfte sich also gerade in der Phase befinden, in der man entweder noch das Problem in den Griff bekommt, eine neue Version plant, oder dann tatsächlich das Ende der AirPower bestätigt. Falls man das macht, dann wird es sicher ohne eine große Pressemitteilung passieren (man informiert bei sowas vertraute Medien).

Aktuell ist es aber so, dass die AirPower so ein bisschen zu einem „Witz“ für Apple wird und Gegner das natürlich gerne als Argument zum Kontern nehmen. Ein Jahr ist nun vorbei, es wird auf jeden Fall Zeit, dass sich Apple öffentlich äußert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.