Apple iWatch: Es gibt neue Gerüchte zur Smart Watch

iwatch_konzept_header

Das Thema Multifunktionsuhr, beziehungsweise Smart Watch, und Apple, beschäftigt die Gerüchteküche jetzt schon eine ganze Weile. Erst letzten Monat berichteten die New York Times und das Wall Street Journal unabhängig voneinander, dass Apple an einer solchen Uhr arbeitet und ein Release auch durchaus in diesem Jahr geplant sei. Bloomberg folgte nur wenige Tage später und fügt noch hinzu, dass in etwa 100 Mitarbeiter an dem Projekt beteiligt sind und es von Chef-Designer Jony Ive geleitet wird. Heute bestätigte Bloomberg seine eigene Meldung und fügte noch ein paar Details hinzu, welche von Nilay Patel bei The Verge quasi bestätigt wurden.

Das Projekt soll ein Favorit von Jony Ive sein, welcher schon vor einigen Jahren immer mal wieder Produkte der Konkurrenz bestellte und im Team verteilte, damit man daraus lernen und bestimmte Funktionen vielleicht noch verbessern kann. Zur Ausstattung sollen vor allem Funktionen für die Gesundheit im Vordergrund stehen, Bloomberg spricht von ein Schrittzähler und Sensoren zum Messen der Herzfrequenz. Apple soll bei seiner Uhr eine abgespeckte Version von iOS zum Einsatz kommen lassen, welche man dann vermutlich wie schon beim Apple TV an das Gerät, die Hardware und vor allem die größe des Bildschirms der Uhr anpassen wird.

Features under consideration include letting users make calls, see the identity of incoming callers and check map coordinates, said one of the people, who asked not to be identified because the plans aren’t public. It would also house a pedometer for counting steps and sensors for monitoring health-related data, such as heart rates, this person said.

Obwohl Apple mit dem iPod nano der 6. Generation also schon eine gute Grundlage als OS für eine Smart Watch hatte, setzt man auf iOS. Das sorgt laut The Verge vor allem für Probleme bei der Akkulaufzeit, denn die interne Vorgabe bei Apple ist eine Laufzeit von 4-5 Tagen ohne Ladevorgang. Apple hat noch Zeit diese Probleme in den Griff zu bekommen, der Markt entwickelt sich allerdings schnell und tragbare Technik-Geräte sind ein Trend für die nächsten Jahre. Mit einem verbesserten Apple TV und einer iWatch hätte Apple auch gute Chancen, seinen angeschlagenen Aktienkurs wieder in die richtige Richtung zu lenken, denn hier geht es momentan eher bergab.

quellen bloomberg the verge bild fsm

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.