AY YILDIZ passt seine Postpaid-Tarife an

AY YILDIZ, eine Mobilfunkmarke mit Fokus auf die deutsch-türkische Community, hat aktuell seine Postpaid-Tarife angepasst.

Seit Anfang März können Kunden bei Neuabschluss eines YILDIZ-Mobilfunkvertrags für die Tarife Ay Allnet, Ay Allnet Plus und Ay Allnet Max frei entscheiden, ob sie möglichst viel mobiles Datenvolumen oder lieber zusätzliche Inklusivminuten für die Telefonie in die türkischen Mobilfunknetze erhalten möchten.

Erst Anfang Februar hatte AY YILDIZ seinen Kunden mehr Datenvolumen zum gleichen Preis verpasst. Die aktuellen Tarife und Optionen schauen nun wie folgt aus:

AY Allnet (14,99 Euro pro Monat):

  • Option 1: 4,5 GB Datenvolumen, 12 Cent/Min in türkische Mobilfunknetze
  • Option 2: 3 GB Datenvolumen und 30 Minuten in türkische Mobilfunknetze
  • Wer mehr Datenvolumen benötigt, kann jeweils für 4,99 Euro ein Upgrade um zusätzliche 1,5 GB vornehmen.

AY Allnet Plus (29,99 Euro pro Monat):

  • Option 1: 12 GB Datenvolumen, 12 Cent/Min in türkische Mobilfunknetze
  • Option 2: 8 GB Datenvolumen und 60 Minuten in türkische Mobilfunknetze
  • Wer mehr Datenvolumen benötigt, kann jeweils für 4,99 Euro ein Upgrade um zusätzliche 4 GB vornehmen.

AY Allnet Max (39,99 Euro pro Monat):

  • Option 1: 24 GB Datenvolumen, 12 Cent/Min in türkische Mobilfunknetze
  • Option 2: 16 GB Datenvolumen und 120 Minuten in türkische Mobilfunknetze
  • Wer mehr Datenvolumen benötigt, kann jeweils für 4,99 Euro ein Upgrade um zusätzliche 8 GB vornehmen.

Info

Alle drei Tarife enthalten zudem wie bisher eine Allnet-Flat für Telefonate in alle deutschen Netze sowie eine Flatrate für Gespräche in das türkische Festnetz.

Kunden von AY YILDIZ nutzen das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland inklusive LTE (4G) mit bis zu 21,6 Mbit/s.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Volksbanken: Schneller bezahlen mit digitalen Karten in Fintech

LTE für die Berliner U-Bahn in Provider

Amazon Fire TV Blaster vorgestellt in Unterhaltung

OnePlus 3(T): Ein letztes Android-Update in Firmware & OS

Samsung Galaxy S10 Lite kommt wohl mit Flaggschiff-Spezifikationen in Smartphones

Xiaomi: Neues Mi Band im Dezember in Wearables

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables