Bezahl-Apps nicht unter Android Wear installierbar

LG G Watch Update Header

Android Wear ist in aller Munde an den ersten Armen gelandet, bringt aber aktuell noch einen unschönen Bug mit, der für Entwickler von Bezahl-Apps hinderlich ist.

Derzeit ist es nicht möglich, über Google Play gekaufte Apps mit Android Wear zu nutzen. Gratis-Apps lassen sich bekanntlich problemlos installieren. Wenn eine ganz normale Android-App bei Google Play geladen wird, checkt das System automatisch, ob sie Komponenten für Android Wear enthält, extrahiert diese und überträgt sie per Bluetooth an die gekoppelte Smartwatch. Der Prozess ist vollständig automatisiert. So weit, so gut.

Das Problem bei Kauf-Apps nun liegt in der „App Encryption“. Um Apps vor dem illegalen Rippen zu schützen, werden diese bereits eine ganze Weile verschlüsselt, schaut Android aber nun in eine installierte Bezahl-App, wird das System durch diese Verschlüsselung daran gehindert, Teile der APK zu extrahieren, um diese an Android Wear zu übergeben. Der Fehler ist noch nicht lange bekannt, da die ersten Apps mit Wear-Unterstützung größtenteils kostenfrei angeboten wurden.

Es ist erstmal davon auszugehen, dass Google sich schnellstmöglich dieses Problems annimmt. Ein wenig Unverständnis für den Bug darf zu Recht geäußert werden. Dass solch ein grober Fehler überhaupt in ein finales Produkt, dessen Hardware immerhin für 200 Euro verkauft wird, Einzug hält ist unschön. Man bekommt fast das Gefühl, Google wollte die geplante Veröffentlichung von Android Wear nicht verschieben und hat diesen Umstand einfach in Kauf genommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.