Boom bei Linienfern­bussen hält an

MeinFernbus gehört mittlerweile zu FlixBus

Der Boom bei Linienfern­bussen hält an. Dies verkündete das Statistische Bundesamt heute per Pressemeldung. Der Bahn dürfte das nicht gefallen, die erhöht dennoch die Preise im Fernverkehr.

Seit der Liberalisierung im Jahr 2013 hält der Boom bei Linienfern­bussen an, das ist auch im letzten Jahr der Fall gewesen und zwar deutlicher denn je. Wie das Statistische Bundesamt aktuell mitteilt, wurden nach vorläufigen Ergebnissen im Jahr 2015 von deutschen Unternehmen 23,2 Millionen Fahrgäste mit Linienfernbussen und somit ganze 47 Prozent mehr als im Vorjahr befördert. Gegenüber den Jahren 2013 (8,2 Millionen) und 2014 (15,9 Millionen) hat sich die Fahrgastzahl damit weiter deutlich erhöht.

Dabei wuchs der grenzüberschreitende Verkehr mit Fernbussen stärker als der Inlandsverkehr. Von den 23,2 Millionen Fahrgästen fuhren 16,0 Millionen (+ 35 Prozent gegenüber 2014) im Inlandsverkehr und 7,3 Millionen (+ 81 Prozent) im grenzüberschreitenden Verkehr. Schaut man sich die Gesamtheit aller Reisen an, so tätigt eine Mehrheit von 69 Prozent Fernbusreisen Reisen innerhalb Deutschlands.

Weitere interessante Daten zum Fernreisemarkt:

  • Die insgesamt erbrachte Beförderungsleistung der Fernbusse betrug 7,3 Milliarden Personenkilometer (2014: 5,3 Milliarden Personenkilometer). Im Durchschnitt legten die Reisenden damit rund 315 Kilometer je Fahrt zurück.
  • Der durchschnittliche Auslastungsgrad der Fernbusse lag im Jahr 2015 bei 59 % (2014: 51 %, jeweils gemessen an der Relation der Beförderungsleistung zum Beförderungsangebot in Sitzplatzkilometern).
  • Mit diesem starken Wachstum konnten die Fernbusse im Jahr 2015 ihren Marktanteil am gesamten Linienfernverkehr mit Bussen und Bahnen (154,7 Millionen Fahrgäste) von 5,9 Prozent (2013) und 10,9 Prozent (2014) auf 15,0 Prozent erhöhen.
  • Im Eisenbahnfernverkehr wurden im Vergleich dazu 131,4 Millionen Personen befördert, das waren 1,9 % mehr als im Jahr 2014.
Quelle destatis

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen