China macht Druck auf deutschen Online-Handel

Nordwood Themes 166423 Unsplash

Der Versanddienstleister DPD hat aktuell sein „E-Shopper Barometer“ veröffentlicht. Darin finden sich unter anderem Erhebungen zu Online-Bestellungen bei ausländischen Webshops.

Zu erkennen ist dabei, was sich vermutlich viele von uns bereits gedacht habemn. Immer mehr folgen dem Trend, ihre Online-Bestellungen bei ausländischen Webshops zu tätigen. Vor allem chinesische Shops stehen dabei hoch im Kurs, wodurch der Druck auf den deutschen Online-Handel wächst.

16,6 Prozent der deutschen E-Shopper bestellen aktuell bereits regelmäßig bei ausländischen Shops, wobei jeder zweite deutsche Kunde schon mal auf einer ausländischen Webseite eingekauft hat.

Zwei Drittel der grenzüberschreitenden E-Shopper kaufen zwar bevorzugt in europäischen Webshops ein, aber etwa 44 Prozent der grenzüberschreitenden Käufer shoppen bei Online-Händlern aus China (+33 Prozent ggü. 2016).

Mit 15 Prozent ist „HighTech/Electronics“ die beliebteste Produktkategorie der Deutschen in ausländischen Webshops – gefolgt von „DVD/CD/Video Games“ (14 Prozent) und „Fashion“ (12 Prozent).

Verfügbarkeit und Preise ausschlaggebend

Immerhin 55 Prozent der grenzüberschreitenden Einkäufer starten ihren Online-Einkauf im Ausland, weil die gesuchten Produkte in Deutschland nicht erhältlich sind, bei 47 Prozent ist der Preis entscheidend. Gerade den Punkt der Verfügbarkeit kann ich sehr gut nachvollziehen.

Gründe dafür, nicht im Ausland zu Shoppen gibt es natürlich ebenfalls. Etwa die Hälfte der Kunden wird von zusätzlichen Gebühren bzw. Kosten abgehalten, auf ausländischen Webseiten einzukaufen. Hier dürfte es vor allem um den teureren Versand sowie Einfuhrkosten gehen.

Wie schaut es bei euch aus: Kauft ihr (regelmäßig) online im Ausland ein und wenn ja, was sind eure Beweggründe?

Dpd Infografik E Shopper Barometer 1

Info

Für das E-Shopper Barometer wurden laut DPD über 24.000 Konsumenten in 22 Ländern (davon 1.550 in Deutschland) befragt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen