Copresence: Google will plattformübergreifenden Dateiaustausch ermöglichen

Google Copresence

Während AirDrop und Android Beam es lediglich iOS- bzw. Android-Geräten ermöglichen, Dateien untereinander auszutauschen, arbeitet Google offenbar an einem Dienst namens Copresence, welches diese Funktionalität auch zwischen beiden Systemen ermöglichen soll.

Diesbezügliche Informationen liegen dabei sowohl Android Police, GigaOM als auch Techaeris vor. Hierdurch soll es dann z.B. möglich sein, Dateien vom Android-Smartphone zum iDevice und vice versa zu verschicken. Die Verbindung zwischen den Geräten soll dabei über Location-basierte Dienste (unter anderem Bluetooth) erfolgen, anschließend sei es dann möglich, Dateien via WiFi untereinander auszutauschen, ohne auf Cloud-Dienste, wie Dropbox, Google Drive und Co. ausweichen zu müssen.

Während man zum Austauschen von Dateien also auf besagte Cloud-Dienste verzichten kann, soll darüber hinaus auch im Prinzip auch kein Google-Account vonnöten sein, um Copresence zu nutzen. Trotzdem dürfte Copresence zunächst auf Google-Apps beschränkt werden, sodass eine Ausweitung auf weitere Apps erst noch folgt. Den bisherigen Informationen zufolge soll Copresence bereits in den nächsten Wochen vorgestellt und eingeführt werden.

Spätestens dann, wenn auch andere Applikationen die Möglichkeit haben, Copresence zu integrieren, dürfte der Dienst sehr interessant werden. Während Cloud-Dienste zunehmend zur offensichtlichen Alternative für derlei Anwendungszwecke werden, wäre es doch trotzdem mehr als nett, auch ohne diese Dienste eine Möglichkeit zu haben, auf einfache Art und Weise Dateitransfers zwischen Geräten durchführen zu können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.