Google Assistant bekommt kürzere Antworten

Google Home Mini Retro Wecker

Meine Wenigkeit, als primärer Nutzer der Amazon Alexa, schaute immer recht neidisch zu den Google Assistant-Nutzern, welche beispielsweise in IFTTT schon eigene Antworten definieren konnten. Bei nativen Kommandos wurde die Antwort vom Google Assistant aber gern auch mal etwas länger.

Bei Alexa bekommt man seit geraumer Zeit immerhin auf manche Befehle lediglich einen kurzen Ping (evtl. + OK!) präsentiert. Demnächst wird von Google auch an dieser Schraube gedreht und der Google Assistant bekommt bei bestimmten Sprachkommandos kürzere Antworten.

Möchte man Zukünftig eine Lampe ein- oder ausschalten, welche sich im selben Raum befindet wie auch der Google Home oder Nest Hub, so ertönt nur noch ein akustisches Signal statt der üblichen langen Phrase „OK, Licht X ausschalten“.

Umgesetzt wird dieses Feature für alle Lampen und auch Steckdosen, sofern letztere auch als Beleuchtung identifizierbar sind. Also die Steckdose nicht als „Schrank“, sondern „Schranklicht“ betitelt ist.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Motorola Moto G8 Play zeigt sich in Smartphones

Fitbit will Feature der Apple Watch einbauen in Wearables

OnePlus 8 Pro: So sieht es wohl aus in Smartphones

EMUI 10: Honor Play bekommt kein Update in Firmware & OS

Nvidia Shield TV kommt auch als Stick in Unterhaltung

Motorola Razr kommt wohl im November in Events

Nvidia Shield TV Pro mit Android TV bei Amazon entdeckt in Unterhaltung

Dank VIMpay: Fidesmo Pay startet in Deutschland in Fintech

N26 plant stärkeren Fokus auf Business-Konten in Fintech

LG: Android 10 könnte schneller kommen in News