Google will Videochats mit Ärzten für bessere Krankheitsdiagnosen ermöglichen

Google Header

Google will es Nutzern künftig ermöglichen, die Suche nach Krankheitssymptomen im Web zu vereinfachen, indem man Videochats mit Ärzten aus der Google-Suche heraus ermöglicht.

Führt man also eine Suchanfrage nach einer Krankheit aus, will Google diese als solche erkennen und daraus folgend die Möglichkeit anbieten, aus einem Angebot an Ärzten einen auszuwählen, mit dem sich per Videochat über die Krankheit bzw. die Symptome unterhalten kann. Weitere Details zur genauen Funktionsweise sind bis dato nicht bekannt, allerdings bestätigte Google gegenüber Engadget, dass man an dieser Funktion arbeite.

Die Info-Bubble im unteren Screenshot zeigt auch, dass Google auftretende Kosten innerhalb der derzeit laufenden Testphase übernimmt – insofern ist also davon auszugehen, dass der Nutzer die Kosten selbst tragen muss, sobald es öffentlich verfügbar wird. Wenngleich das unter Umständen nicht ganz ideal für die Nutzer ist, könnte es sich hier dennoch um eine sehr interessante Funktion handeln, die die erste Behandlung einer möglicherweise auftretenden Krankheit über das Internet sehr viel effizienter macht, als die eigenständige Suche nach den Symptomen.

Sicherlich ist davon auszugehen, dass Google dieses Feature (zumindest zunächst) nur US-Nutzern zugänglich machen wird, wie es eben des Öfteren der Fall ist. Würdet ihr diese Möglichkeit eventuell nutzen, sofern sie früher oder später in Deutschland verfügbar wäre?

Google Suche Arzt Videochat

Quelle /r/Google via Engadget

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.