Huawei Mate 10 Pro könnte teuer werden

Huawei Mate 10 Pro
Huawei Mate 10 Pro (Bild: Evan Blass)

Aktuell stehen mehrere Huawei Mate 10-Modelle im Raum, das Mate 10 Pro ist eines davon und es zeigte sich erst gestern auf einem ersten Pressebild.

Das Modell könnte allerdings auch eine ordentliche UVP haben, denn bei Händlern in Osteuropa wird das Modell nun intern mit 930 bis 940 Euro gelistet. Das wäre ein ordentlicher Preis für ein Mate-Modell, doch man muss natürlich noch mal ganz klar sagen, dass das der Preis für die Pro-Version und nicht das normale Mate 10 sein soll. Das Mate 9 startete bei 699 Euro, das dürfte auch beim Mate 10 so sein.

Doch die Aufmerksamkeit und das Interesse wird mit Sicherheit der Pro-Version gelten und ich bin mir sicher, dass das auch auf unsere Leser zutrifft. Außerdem hat Huawei beim Mate 9 auch eine teure Porsche-Version auf den Markt gebracht.

Doch der Eintrag bei EU-Händlern ist nicht nur auf Grund des Preises interessant (der könnte auch als Platzhalter genutzt werden), das Mate 9 Pro gab es nämlich auch, allerdings nicht für Europa. Das Huawei Mate 10 Pro dürfte es, sofern das keine Falschinformation ist, somit nach Deutschland schaffen. In Zeiten von 999 Euro– und 1320 Euro-Smartphones würde mich dieser Preis auch nicht wundern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.