Huawei P20 soll in drei Versionen auf den Markt kommen

Huawei Mate Logo Header
Huawei Mate 10 Pro vor Huawei-Logo

Huawei wird nach dem P10 angeblich direkt zum P20 springen und P11-P19 auslassen. Ein Gerücht, das wir nicht zum ersten Mal hören.

Wie wird der Nachfolger des P10 heißen? Eine Frage, die noch nicht so eindeutig in der Gerüchteküche beantwortet wurde. Im Dezember hieß es das erste Mal, dass man ein P20 plant, seit ein paar Tagen steht aber wieder das P11 im Raum.

In einem Tweet behauptet Roland Quandt (der schon öfter mit guten Quellen auf sich aufmerksam gemacht hat, aber nicht immer richtig liegt), dass es definitiv P20 heißen soll. Passend dazu hat er auch noch die drei Versionen genannt:

  • Huawei P20 (Emily) – Ceramic Black / Twilight
  • Huawei P20 Plus (Charlotte) – Ceramic Black / Twilight
  • Huawei P20 Lite (Anne) – Midnight Black / Klein Blue / Sakura Pink

Hinter der jeweiligen Version seht ihr die Farbauswahl. Es ist nicht das erste Mal, dass wir von drei Modellen hören, doch statt einem Pro ist nun ein Lite dabei.

Huawei P20: Vier Modelle auch möglich

Roland behauptet aber auch, dass seine Infos für Westeuropa und nicht für die ganze Welt sind. Gut möglich, dass Huawei also auch vier Versionen plant. Gibt es beim Mate 10 (Normal, Pro, Lite, Porsche) ja auch, wäre also kein ungewöhnlicher Schritt für Huawei. Würde in diesem Fall aber auch bedeuten, dass wir das Pro vielleicht nicht in Deutschland sehen (auch das wäre kein ungewöhnlicher Schritt).

Aktuell ist noch gar nicht so viel zum Huawei P20 bekannt und die Gerüchte, die es gibt, sind nicht die besten. Das wird sich aber sicher bald ändern, denn auch wenn Huawei es womöglich nicht auf dem MWC in Barcelona vorstellt (das ist auch noch nicht so sicher), so wird es bald weitere Leaks geben, davon ist auszugehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.