iPad mini: Display-Vergleich mit iPad 1 und iPad 3

Bei theverge hat man sich das Apple iPad mini mal genauer vorgenommen und neben dem nachfolgenden Video natürlich diverse Punkte in einen Test einfließen lassen. Nicht gerade ungewichtig ist hier das Thema Display. Wie ihr an obigem Bild sehen könnt, ist der Screen vom iPad mini mit 163 ppi zwar etwas besser, als der vom iPad 1/2, an das iPad 3 bzw. 4. Generation kommt es allerdings nicht heran. Apple verzichtet hier zu Gunsten der App-Kompatibilität auf Retina, setzt also auf die gleiche Auflösung von 1024 mal 768 Pixel (132 ppi) wie beim iPad 1/2. Seit dem neuen iPad der dritten Generation beträgt die Auflösung ja bekanntlich 2048 mal 1536 Pixel (264 ppi).

Google kann Apple  derzeit mit den Nexus-Geräten in Sachen Auflösung auf allen Ebenen übertrumpfen. Für manch einen mag das wichtig sein, für Leser dieses Blogs scheint es zumindest immer wichtiger zu werden. Während nämlich bei der Vorstellung des iPad 3 noch kräftig in den Kommentaren über den Retina-Screen gewettert wurde und betont wurde, wie unnötig dieser doch sei, kann man jetzt beim iPad mini vielerorts lesen, wie wichtig doch die höhere Auflösung vom Nexus 7 ist.

Ich persönlich bin schon immer absoluter Display-Fan, für mich können es nicht genug Pixel sein, wobei mir auch Farbstärke und Weißdarstellung sehr wichtig sind. Am Freitag soll das iPad mini hier eintreffen, ein Vergleich besonders der Screens mit Nexus 7 und weiteren Geräten folgt dann.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.