Kommentar: BMW entwickelt sich zum besten Hersteller für Apple-Nutzer

Apple Carplay Start Header

Es gibt bei Autos oft zwei Ansätze: Entweder Hersteller wollen wirklich alles selbst machen und so wenig wie möglich aus der Hand geben, oder sie nutzen das, was auf dem Markt verfügbar ist und versuchen es so gut es geht zu integrieren.

Tesla hat zum Beispiel eine App für das iPhone, aber man nutzt einen eigenen Standard zum Entsperren des Autos und CarPlay findet man hier auch nicht. Ich habe ja schon an dieser Stelle aufgeschrieben, dass ich sowas oft vermisse.

Dann gibt es noch den Ansatz, dass man Lösungen von anderen Anbietern in das Auto integriert, teilweise nutzen Hersteller ein komplettes Infotainmentsystem von einem Drittanbieter. Android Automotive von Google ist ein gutes Beispiel.

BMW ist sehr „Apple-freundlich“

BMW gehört eher zu den Herstellern, die durchaus guten Support für Geräte von Apple bieten. Man hatte damals zum Beispiel auch schon eine App für den BMW i3 verfügbar, die es 2015 als eine der ersten Apps für die Apple Watch gab.

Nun kommt eine neue App für die Apple Watch und welcher Anbieter hat schon eine Komplikation für die Smartwatch, auf der man mit einem kurzen Blick die verbleibende Restreichweite sehen kann? Soweit ich weiß bietet das keiner.

Bmw Apple Watch App

Die normale App für das iPhone ist auch sehr gut. Sie bietet vielleicht nicht ganz so viele Spielereien wie die Tesla-App, aber alles, was man (bei einem Elektroauto) im Alltag benötigt. Ich durfte diese erst neulich mit dem BMW iX3 wieder nutzen.

Apple CarPlay ist da natürlich selbstverständlich und das geht hier auch schon recht lang kabellos. Und wenn man CarPlay nutzt, dann kann man es über das Drehrad in der Mittelkonsole steuern und muss nicht auf das Display tippen.

Apple Carplay Bmw Header

BMW nutzt, wie viele andere Hersteller mittlerweile auch, recht breite Displays in den Autos. Das nutzt man aber immerhin auch komplett aus, bei Mercedes-Benz (EQA) gibt es unschöne Balken links und rechts, die dann einfach leer sind.

Was aber, wenn ich das richtig getestet habe, noch fehlt: Die Integration von Apple Karten in das Display hinter dem Lenkrad. Das bieten einige Hersteller mittlerweile an. Mir aber egal, da ich Google Maps nutze und Google das nicht kann.

Apple Carkey Bmw Digital Key Header

BMW war außerdem der erste Hersteller, der den Apple CarKey integrierte und auch das habe ich mir letztes Jahr angeschaut und war zufrieden. Zur Not kann man so sogar mit der Apple Watch im Notfall mal eben das Auto starten.

Der CarKey wird mit der nächsten iOS-Version außerdem besser und es kommt Support für Ultrabreitband (CarKey basiert übrigens auf einem offenen Standard). Und ja, der neue BMW iX wird direkt zum Start sogar UWB-Support haben.

BMW ist digital gut aufgestellt

Tesla wird gerne als Beispiel für gute Software und digitale Funktionen genannt und das ist natürlich auch richtig, aber ein Model 3 kann man nicht mit der Apple Watch entsperren und habt ihr mal versucht einen anderen Streamingdienst zu starten?

Wer kein Spotify nutzt, der darf hier nämlich den Weg über Bluetooth gehen, was im Jahr 2021 nicht gerade modern ist. Als iPhone-Nutzer fand ich den Support in einem BMW iX3 deutlich angenehmer, als das beim Model 3 der Fall war.

Apple Carkey Bmw Digital Key Watch Door

Und die Tatsache, dass man das Auto auch mal mit der Smartwatch öffnen und starten kann, gefällt mir als Nerd. Sobald wir den Apple-Kosmos verlassen, sieht das wieder anders aus, wobei Samsung hier mittlerweile auch bemüht ist.

Das ist natürlich eine sehr subjektive Sichtweise, aber daher ist das hier auch ein „Kommentar“ von meiner Seite. Immer, wenn ich einen Testwagen von BMW hier habe, merke ich, dass man mit Apple zusammenarbeitet und das gefällt mir.

PS: Viele der oben genannten Funktionen gibt es natürlich auch bei anderen Herstellern, aber das Paket aus Wireless CarPlay, CarKey und vielleicht auch bald einer Apple Watch-App gibt es – korrigiert mich da aber bitte – sonst bei keinem.

Kommentar: Warum ich Apple CarPlay oder Android Auto nutze

Apple Carplay Start Header

Tesla hat die beste Software in einem Auto, das hört man oft. Und ich kann das durchaus bestätigen. Dennoch ist es für mich nicht die beste Wahl. Nach dem Tesla Model 3 und dem Volvo XC40 Recharge bin ich mir…31. Juli 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden11 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. @mcfire999 sagt:

    Carplay Wireless will ich auch nicht mehr missen, einer Watch App von Cupra wäre auch echt cool. CarKey brauche ich glaube ich nicht so wirklich, hab eh immer den Schlüssel in der Tasche das wird vielleicht Mal interessant wenn alle Schlüssel die man hat digitalisiert sind.

  2. Tom sagt:

    > welcher Anbieter hat schon eine Komplikation für die Smartwatch, auf der man mit einem kurzen Blick die verbleibende Restreichweite sehen kann? Soweit ich weiß bietet das keiner.

    Na zum Glück bietet sonst kein Anbieter _Komplikationen_ für die Smartwatch… ;-)

    1. Axel sagt:

      Du weißt was eine Komplikation bei einer Uhr ist? Wenn nicht bitte mal nachlesen…;)

  3. DerWeise sagt:

    Mein Kollege sagte aber bei ihm brauche sein iPhone ewig bis es eine Wireless Verbindung mit dem X3 hergestellt hat (Auto hat er März 2021 neu erhalten).
    Features sind nicht alles – es muss auch stabil funktionieren.

    Meines Wissens wird Apple und Google Maps auch auf dem Display hinterm Lenkrad angezeigt. Im Headup Display werden die beiden zumindest nun auch unterstützt.

    1. Axel sagt:

      Bei den aktuellen Modellen funktioniert die Anzeige im Tacho oder HUD bei Carplay nur mit den Apple Karten, das ist aber ein Apple Thema. Bei Android Auto dann auch mit Google Maps.

  4. Markus Meyer sagt:

    Ich habe mit den neuen 1er Bestellt, freu mich darauf endlich CarKey zu verwenden, gerade das man der Freundin da ihren Zugriff geben kann auf das Auto, wobei muss noch mich genauer Informieren da Sie ein Samsung hat und nicht wie ich ein iPhone.

  5. Michael sagt:

    Apple Car Plax war in meinem F11 und G31 Mist und im G21 funktioniert es auch nicht gut. In einem C1 von 2018 funktioniert es hingegen reibungslos.

    1. Christian sagt:

      Schade für dich, dass die Unterstützung beim F11 Mist war, das kann ich mir gut vorstellen, denn der F11 hatte noch gar keine Apple CarPlay Unterstützung.
      CarPlay Wireless habe ich in mehreren G30 und G20 verwendet und hatte ehrlich gesagt bis jetzt nie größere Probleme.

  6. Lucas sagt:

    Audi zeigt die Reichweite in der Komplikation an :-)

  7. Michl77 sagt:

    In meinem G20 funktioniert Google Auto miserabel, Apple Car Play mit dem IPHONE XS meiner Frau absolut stabil. Die Verbindung steht innerhalb kürzester Zeit und Car Play drängt sich nicht so Dominanz in den Vordergrund wie Google. Werde mir wohl als nächstes ein IPhone zulegen und dem Android-Kosmos lebe wohl sagen

  8. Jan sagt:

    Meine Volkswagen We connect App zeigt auch schon seit mehr als zwei Jahren auf der Apple Watch die Restreichweite an und ich kann mit der Uhr auch das Auto entsperren und einiges mehr… so also nicht richtig.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.