Kommentar: Wieso wurde es kein iPhone 5?

Mittlerweile ist eine Nacht vergangen und es wird Zeit die gestrige Ankündigung mal etwas genauer zu analysieren und zu diskutieren. Wer unsere Zusammenfassung von gestern anschaut, der wird in den Kommentaren merken, dass die meisten durchaus enttäuscht von Apple sind. Aber warum eigentlicht? Will man uns Technik von gestern zu völlig überteuerten Preisen verkaufen? Ist der Fortschritt so gering?

Zunächst sei gesagt, dass Apple seit der WWDC 2011 klar gemacht hat, dass es dieses Jahr um die Software geht: iCloud, iOS 5 und Siri sind hier die zentralen Punkte, mit denen man werben wird. Da uns das meiste davon bekannt war, konnte man hier also keine große Überraschung erwarten, Siri ist zwar nett, ob das in der Praxis aber auch so funktioniert muss man erst mal testen.

Video: Apple iPhone 4S

Vorab: Die Keynote könnt ihr euch bei Interesse hier anschauen. Neu im Sortiment ist zum einen ein Micro USB Adapter und in den USA gibt es jetzt auch Care+ für das iPhone, das auch zwei selbstverursachte Schäden abdeckt.

Die Reaktion

Ich habe mir sehr viele Kommentare, Blog-Einträge, Berichte in klassischen Medien und die Reaktion in den sozialen Netzwerken angeschaut, diese waren zum größten Teil verhalten und sogar eher negativ. Einige User haben nicht mehr erwartet und sind mit dem Update zufrieden, die Börse war es aber nicht und so sickerte die Aktie von Apple teilweise um 5% nach unten.

Doch warum war man enttäuscht? Ein Dual-Core-Prozessor mit der starken Grafikeinheit ist voll auf der Höhe der Zeit und reicht an Power locker aus, die Kamera wurde stark verbessert, es ist schneller dank HSDPA+, es ist ein „World Phone“ und funkt fast in jedem Land und trotzdem besitzt es bei diesem kompakten Design eine bessere Akkuleistung im Betrieb (jedoch eine kürzere im Standby).

Video: Siri für das iPhone 4S

Zu hohe Erwartungen

Die Erwartungen waren einfach zu groß. Die Gerüchteküche war so aktiv, dass fast jeder an diesem Abend auf Apple schaute und da wollte man eben nicht ein neues iPhone 4 sehen. Da jedoch oftmals der erste Blick zählt, war dieser eben für viele enttäuschend. Außerdem: Wo war Facebook? Angeblich hat man dem Netzwerk im letzten Moment abgesagt, TechCrunch berichtet von einem eigenen Event in den nächsten Tagen. Eine Integration in iOS 5.0 wird es aber nicht geben.

Facebooks iPad-App in der Keynote (via)

Größter Kritikpunkt ist und bleibt die Displaygröße, 3,5“ ist eben hart an der Grenze und das Minimum bei vielen. Nicht jeder brauch 4,3“ Display wie im Galaxy S2, aber 3,7“ oder 4,0“ wären durchaus wünschenswert gewesen. Man hätte dadurch aber wohl auch den Begriff Retina-Display verloren und ich vermute man wird sich da bis zur nächsten Generation etwas überlegt haben, damit man die Konkurrenz (die bis dahin mit HD-Displays unterwegs sein dürfte) wieder überraschen kann.

Hätte man die aktuellen Verbesserungen mit einem neuen Design (vorzugsweise diesem Mockup) und einem 4“-Display verkauft, dann wäre auch die Presse zufrieden gewesen, denn der Rest entspricht den Erwartungen. Apple entschied sich jedoch auf altbewährtes zu setzen, der anhaltende Erfolg der älteren iPhone-Modelle gibt ihnen hier eigentlich auch Recht.

Alex vom iPhoneBlog hat folgendes geschrieben:

Daher wäre es dumm, das Gehäuse-Design vom iPhone 4 nicht weiterzuverwenden. Oder um’s im Volkssport-Jargon zu sagen: Mit einer 1:0 Führung im wichtigsten Spiel der Saison wechselt man nicht 20 Minuten vor Schluss drei Stürmer ein, sondern spielt die Partie souverän zu Ende.

Ich muss ihm da wiedersprechen: Das Spiel geht keine 20 Minuten mehr, man hat die erste Saison gewonnen und muss sich jetzt auf eine neue Vorbereiten und hier geht man aber nicht mit einer Führung ins Spiel rein. Man fängt bei Null an. Das wäre ja sonst fast so, als würde man sagen das iPhone 4S habe sich bis jetzt schon gut verkauft.

Video: iCloud

Produktbezeichnung

Etwas problematisch sehe ich auch die Produktbezeichnungen, bei den meisten Modelle gibt es ein klares Muster: 1. Generation, 2. Generation, und so weiter. Ähnlich ist es beim iPad und iPad 2, jeder geht hier auch von einem iPad 3 und nicht 2S aus. Beim iPhone gibt es bisher jedoch folgende Reihenfolge: iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, was folgt als nächstes? Ein 5er oder dann schon das 6er?

Beim 3GS habe ich es noch verstanden, hätte man es einfach nur „3“ genannt, dann wäre das zu Verwirrungen mit dem „3G“ gekommen, daher also einfach ein „S“ hinten dran. Ich glaube das 4S hatte eben einfach einen psychischen Effekt auf die Leute, denn es wirkt auch nicht so fortschrittlich wie eine „5“, die ganz klar ansagt: Das ist eine neue Generation.

Die Chance für die Konkurrenz

Ich habe gestern auch oft gelesen, dass Apple trotzdem weiter an Marktanteilen zulegen wird, sei doch schließlich selbstverständlich und das iPhone 4 verkauft sich prächtig, warum dann nicht auch das 4S? Doch das wird sich erst noch zeigen, man hat viele Millionen User die vom iPhone 4 wechseln wollten verloren und von der Konkurrenz wird man diese wegen einem Dual-Core-Prozessor und einer Kamera mit 8 Megapixel auch nicht wegbekommen (diese hätten sonst schon beim 4er gewechselt).

Ich glaube Apple wird es erstmals nicht so leicht haben, sie konnten den Hype nicht mitnehmen und ein Tag vor dem Verkaufsstart in den Läden präsentiert uns Google seine nächste Generation des OS, inklusive neuem Flaggschiff. Im Oktober erwartet uns neben dem Nexus Prime auch die ersten Windows Phones von Nokia, die mit Mango zwar nicht ganz mit iOS 5 mithalten können (meiner Meinung!), aber vielleicht von der Hardware und vor allem beim Preis überzeugen können.

Apple hat das mindeste getan, was man bei einem Update dieses Jahr hätte tun müssen, mehr aber auch nicht. Das ist eine gute Chance für die Konkurrenz Apple im Weihnachtsgeschäft ein Bein zu stellen.

Werde ich mir ein iPhone 4S kaufen?

Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass ich ein Fan von iOS und dem Angebot an Applikationen bin. In der Vergangenheit hat mich jedoch nur die Hardware vom Kauf eines iPhone abgehalten, das 4er war für mich das erste iPhone mit akzeptabler Ausstattung. Ich würde das Softwareangebot und iOS 5 auch gerne weiterhin nutzen, vor allem auch mit der Kombination aus einem Apple TV und iPad 2 (hier sehe ich vorerst keine Konkurrenz am Horizont).

Der Kritikpunkt mit dem Display ist aber schon fast entscheidend, für mich schon immer die wichtigste Komponente in einem Smartphone. Letztes Jahr konnte mich Apple mit der Auflösung überzeugen, dieses Jahr wird Google aufschließen und trotzdem ein größeres Display anbieten. Am 7. Oktober wird man bei Apple sicherlich keine Vorbestellung von mir sehen und am 14. findet man mich auch in keiner Schlange, ich warte den Oktober mit dem Nexus Prime und Nokias erstem Windows Phone ab.

Preise für das 4S ohne Vertrag (via)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.