LG G6: Abschied von der Modularität?

Einem Bericht zufolge wird LG seine Modularitäts-Strategie nach einem Jahr auch schon wieder verbannen.

Dass LGs diesjähriges Flaggschiff-Smartphone G5 ordentlich floppte, ist kein Geheimnis. Innerhalb von nur zwei Monaten nach Marktstart brach der Preis des Smartphones ausgehend von der UVP in Höhe von 699 Euro um über 40 Prozent ein. Dennoch hieß es vor drei Wochen noch: „LG will an modularen Smartphones festhalten”.

Dem widerspricht ein neuer Bericht der koreanischen IT-Nachrichtenseite etnews. Wie es dort heißt, hat LG sich dazu entscheiden, für das G6 keine Möglichkeit der Erweiterung über Module mehr anzubieten. Damit bleiben weitere Fragen offen: Wird der Akku des Smartphones dennoch weiter wechselbar gestaltet werden? Und auf welches Material setzen die Koreaner für 2017?

Weitere Informationen dazu dürften wir sicher im Laufe der kommenden Monate erhalten. Beim G5 funktionierte das mit der Geheimhaltung zumindest nicht allzu gut.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Volksbanken: Schneller bezahlen mit digitalen Karten in Fintech

LTE für die Berliner U-Bahn in Provider

Amazon Fire TV Blaster vorgestellt in Unterhaltung

OnePlus 3(T): Ein letztes Android-Update in Firmware & OS

Samsung Galaxy S10 Lite kommt wohl mit Flaggschiff-Spezifikationen in Smartphones

Xiaomi: Neues Mi Band im Dezember in Wearables

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables