Line Dock bringt alte Anschlüsse für das MacBook zurück

Auf Indiegogo ist ein Projekt namens Line Dock gestartet, welche es sich zum Ziel gesetzt hat alte Anschlüsse für die neuen MacBooks zurück zu bringen.

Apple präsentierte 2015 das erste MacBook, welches (wie auch die 2016er Version) nur einen USB Typ C-Anschluss besitzt. Bei den neuen MacBook Pro-Modellen geht man in die gleiche Richtung: Nur noch USB Typ C. Dafür gibt es hier 2/4 Anschlüsse.

Das sorgte für viel Kritik und das Zubehör für externe Anschlüsse dürfte seit dem gut laufen. Das Line Dock möchte eine All-In-One-Lösung sein, das die wichtigen Anschlüsse (USB 3.0, USB Typ C, HDMI, MiniDisplay und SD-Slot) zurück bringt.

line-dock

Das Dock, welches in Silber und Spacegrau auf Indiegogo bestellt werden kann, hat allerdings auch noch einen 20.000 mAh starken Akku. Das Dock liefert also auch noch zusätzlich Power für unterwegs. Wobei man natürlich den Nachteil hat, dass man eine relativ große „Platte“ mitschleppen muss. Dafür kann man bei Bedarf bis zu vier Smartphones kabellos (Qi-Standard) mit dem Line Dock aufladen.

Die eierlegende Wollmilchsau

Doch damit nicht genug, es gibt auch noch ein Kühlsystem und auf Wunsch kann man sich eine Festplatte (256 GB, 512 GB, 1 TB) einbauen lassen. Das Basis-Modell kommt ohne Festplatte daher. Das Basis-Modell startet bei 149 Dollar.

Das Line Dock ist so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau. Dafür muss man aber auch 700+ Gramm zusätzlich mit sich herumtragen. Für mich wäre das nichts. Ich brauche keine Festplatte unterwegs, keinen Akku beim Laptop und Anschlüsse hat das Ding sogar zu viele. Ich würde eher zu so einer Lösung greifen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung