Medion Lifetab S7851 (MD 98675) 7,85-Zoll-Tablet ausprobiert

Medion Lifetab S7851 (MD 98675) IMG_9641 header

Seit ein paar Tagen habe ich die Gelegenheit das 7,85 Zoll große Android-Tablet Medion Lifetab S7851 (MD 98657) auszuprobieren. Dieses Gerät mit einem 1,6 GHz ARM Cortex A9 Quad-Core Prozessor kommt zu einem Preis von aktuell gerade mal 169,- EUR in den Handel und macht sich damit zumindest preislich auf, gegen Nexus 7 und Co. anzutreten. Ab heute ist das Gerät im Medion Shop erhältlich.

Lieferumfang

Medion Lifetab S7851 (MD 98675) IMG_9630

Der Lieferumfang des Tablets ist ein klein wenig ungewöhnlich. Zum einen befindet sich das Standard-Sortiment, wie das Tablet selbst, diverse Anleitungen, Netzteil und USB-Kabel im Karton. Dazu packt Medion noch ein USB-OTG-Kabel in das Paket und auch ein Headset befindet sich bei dem Tablet (!) im Lieferumfang.

Die wichtigsten technischen Details

  • Prozessor: ARM Cortex A9 Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz
  • Display: 7,85 Zoll IPS mit 1024×768 Pixel
  • Betriebssystem: Android 4.4.2
  • Akku: Li-Io
  • Speicher: 16GB intern, per MicroSD erweiterbar
  • Kamera: 5 Megapixel Rückseite, 2 Megapixel Frontseite
  • Maße: 20 cm x 13,7 cm bei 9mm Dicke und ca. 370g
  • Sonstiges: GPS, WiFi b/g/n, Bluetooth 4.0, Infrarot

Das Tablet selbst ist sehr dünn und liegt gut in der Hand. Die Rückseite besteht aus Metall und fühlt sich hochwertig an. Auf der rechten Seite befindet sich der Power-Knopf und die Lautstärke-Wippe. Auf der Oberseite befindet sich der Lautsprecher, der Infrarot-Port, der MicroSD-Speicherplatz, der MicroUSB-Anschluss, der Klinkenstecker-Anschluss und auf der Rückseite im gleichen Bereich gibt es noch einen kleinen Reset-Knopf.

Medion Lifetab S7851 (MD 98675) IMG_9632

Ebenfalls auf der Rückseite, aber auf der rechten Seite befindet sich die Kamera. In Sachen Verarbeitung leisten sich die Hersteller bis zu diesem Punkt kaum Schnitzer. Der für mich einzige Negativ-Punkt in Punkto Hardware ist das Display. Damit meine ich nicht etwa die Auflösung, da ich nicht unbedingt Fan von 4k-Displays auf Handys und Tablets bin, aber die Farbwiedergabe des Displays ist in meinen Augen leider unterirdisch. Es gibt kein weiß, alles ist gelblich und auch die übrigen Farben wirken nicht gerade intensiv.

Hier dürfte Medion eindeutig den Rotstift angesetzt haben. Ansonsten packt das Tablet im AnTuTu-Benchmark fast das Note2 und damit habe ich schon deutlich schlechtere Tablets in den Händen gehalten.

Screenshot_2014-06-12-21-56-48

Es gibt zwar feine Micro-Ruckler hier und dort z. B. beim Durchscrollen der Homescreens – diese können aber durch die Installation eines optimierten Launchers, wie z. B. des NOVA- oder APEX-Launchers fast komplett beseitigt werden.

Software

Die Oberfläche des S7851 wurde weitestgehend im Stock Android-Look belassen. Es gibt allerdings eine ganze Reihe an zusätzlich installierten Apps. Dazu gehört unter anderem eine Fernbedienung, welche allerdings nur für MEDION-Geräte funktioniert (lol?). Ich habe testweise extra noch 2-3 IR-Remote-Apps aus dem Playstore heruntergeladen und keine verstand sich mit meinen Fernsehern oder dem Macbook.

Screenshot_2014-06-22-13-08-57

Es scheint entweder tatsächlich irgendeine Hardware-Beschränkung vorzuliegen, oder die restlichen IR-Apps aus Google Play unterstützen einfach bisher dieses Tablet noch nicht.

Ebenso im Software-Paket dabei ist unter anderem Kaspersky Internet Security (30 Tage Testversion), Softmaker (Office, welches auch die Bearbeitung von Word, Excel usw. ermöglicht), der LIFE-Player (Mediaplayer) und Drawing Pad, welches das Zeichnen einfacher Grafiken und Skizzen erlaubt installiert:

Screenshot_2014-06-22-13-11-00

Abgesehen davon sind dann noch Apps wie Skype oder eine Fernsehzeitung installiert, aber auch noch einige Bloatware, wie z. B. AccuWeather, Bild-App, MusicMaker, Lieferando und auch die HRS Hotelsuche. Solche Dinge gehören in meinen Augen nicht in eine Grundausstattung und sollten daher auch nicht vorinstalliert sein. Wer möchte kann diese Apps ja jederzeit über Google Play nachträglich installieren.

Multimedia

Medion Lifetab S7851 (MD 98675) IMG_9634

Die Kamera auf der Rückseite macht für eine 5 Megapixel-Kamera gar keine schlechten Fotos. Für Schnappschüsse hier und da sollte sie auf jeden Fall genügen.

Der Lautsprecher bringt ordentlich Sound rüber und dürfte genügen, egal ob nur ein Youtube-Video angeschaut oder ein Spiel auf dem Tablet gezockt wird.

Und sonst noch?

  • Der Akku hielt in meinem Test locker einen Tag Nutzung durch. Angegeben werden vom Hersteller ungefähr 10 Stunden Laufzeit. Dieser Wert dürfte gut erreicht werden, sofern man nicht die vollen 10 Stunden mit maximaler Power, Lautstärke und Helligkeit ein Spiel zockt.
  • Das beiliegende USB-OTG-Kabel ist ein Cent-Artikel, aber dennoch unglaublich nützlich! Die meisten Anwender würden ohne den beigelegten Adapter nicht einmal wissen, dass ihr Androide sich auch mit normalen USB-Sticks etc. versteht. Daumen hoch fürs mitdenken an den Hersteller!

Fazit

Medion Lifetab S7851 (MD 98675) IMG_9636

Das Tablet ist vor allem für ein Gerät in dieser Preisklasse sehr gut verarbeitet. Bis auf das etwas verwaschene Display gibt es fast nichts zu meckern. Wer in dieser Preisklasse nach einem (fast) 8Zoll-Tablet sucht, sollte sich das Medion Lifetab S7851 unbedingt genauer anschauen. Luft nach oben in Sachen Hardware-Ausstattung und natürlich auch in der Preisklasse ist noch ordentlich vorhanden. Die wichtigste Frage bei eurer Kaufentscheidung dürfte also sein, ob ihr etwas teureres mit mehr Hardware-Power überhaupt benötigt?

Für ein Spielchen hier, oder die Fernsehzeitung und den Browser auf der Couch genügt das Tablet meiner Meinung nach auf jeden Fall. Wer mehr machen will, sollte etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Ab sofort ist das Medion Lifetab S7851 im Medion Shop erhältlich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.