Misstrauen gegenüber Huawei: Die USA machen mehr Druck

Huawei Mate 20 Pro Header

Das Thema „USA vs Huawei“ hat uns nun seit Anfang des Jahres hier im Blog begleitet und es scheint auch kein Ende in Sicht zu sein.

Kurzer Rückblick: Anfang des Jahres wollte Huawei eigentlich in den USA die Konkurrenz angreifen und auch diesen Markt erobern. Die Pläne mit Partnern standen und Netzbetreiber waren vorbereitet. Die Ankündigung sollte dann im Rahmen des CES stattfinden. Doch die Netzbetreiber machten kurz vor der Veranstaltung einen Rückzug. Seit dem ist die Lage kompliziert.

Auf der einen Seite stehen nämlich nun die Vorwürfe der USA, dass man Huawei nicht trauen kann und die Regierung in China womöglich mithört. Das hat bereits dazu geführt, dass sich Huawei so ziemlich komplett aus dem US-Markt zurück gezogen hat. Beweise wurden seit dem nicht geliefert, aber man wettert immer wieder gegen Huawei und das nicht nur in den USA.

USA: Warnung vor Cyberangriffen

In Australien hat es im Sommer ebenfalls dazu geführt, dass Huawei vom 5G-Ausbau ausgeschlossen wurde. Es geht also nicht nur um den Verkauf von ein paar Smartphones, sondern den Aufbau der 5G-Infrastruktur. Nun scheint das Thema auch in anderen Ländern eine Rolle zu spielen. Misstrauen kommt auch aus Deutschland, zumindest intern wird bereits diskutiert.

Huawei geht immer wieder in die Offensive, doch während man den US-Markt mittlerweile einfach ignoriert, kommen nun neue Fronten auf. Das liegt daran, dass die US-Regierung mittlerweile Druck auf die Verbündeten ausübt.

Laut dem WSJ befinden sich US-Politiker im Gespräch mit anderen Ländern und auch mit deren Telekommunikationsunternehmen. Man warnt davor Huawei-Hardware zu nutzen, da die Gefahr von Cyberangriffen besteht.

Huawei: Eine Bedrohung der nationalen Sicherheit?

In Washington überlegt man angeblich sogar Länder finanziell zu unterstützen, wenn sie auf Hardware aus China bei der Telekommunikation verzichten. Man macht sich vor allem auch darüber Sorgen, dass bei US-Basen in Italien, Japan und Deutschland bereits Huawei-Zubehör zum Einsatz kommt.

Huawei wird mittlerweile als gefährlich für die US-Sicherheit eingestuft.

A U.S. Department of Commerce spokesman said in a statement that the department would remain vigilant against any threat to U.S. national security.

Es gibt immer noch keine Beweise und aus diesem Grund muss man auch so fair sein und Huawei nicht direkt verurteilen. Ausgeschlossen ist das nicht, aber wie wir auch wissen befinden sich die USA in einem Handelskrieg mit China und ich würde auch nicht ausschließen, dass sich die US-Regierung damit in die freie Marktwirtschaft einmischt, um Unternehmen aus China zu schaden.

Hardware von Huawei wird regelmäßig kontrolliert und auch die Telekom hat ja beim letzten Mal bestätigt, dass man solche Dinge immer wieder testet und man noch nie eine Auffälligkeit gefunden hat. Es stellt sich also die Frage: Wo sind die Beweise? Auch nach fast einem Jahr wurden keine vorgelegt.

Das Thema begleitete uns in diesem Jahr zwar immer wieder mal, aber aktuell deutet sich an, dass es 2019 eine große Rolle spielen wird. Kommendes Jahr beginnt an vielen Orten der Ausbau von 5G und da spielt Huawei eine wichtige Rolle. Ich denke das Thema wird uns auch in Deutschland noch eine Weile begleiten und wir werden es natürlich weiter verfolgen.

Quelle Reuters

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.