N26: Betrüger wollen Video-Ident-Verfahren erneut überlisten

N26 Bank Header
N26

Bereits im Juli 2018 hatten wir darüber berichtet, dass es Betrüger auf die „mobile Bank“ N26 abgesehen haben und bereits damals war das Ziel das Video-Ident-Verfahren.

Ein Leser wies uns dieser Tage darauf hin, dass diese Masche in abgewandelter Form erneut die Runde macht. Noch dreister wird versucht, ahnungslose Nutzer zu finden, welche N26-Konten zur Geldwäsche eröffnen.

Dabei geben die Betrüger nicht mehr vor, eine Art Bewerbungsgespräch online führen zu wollen, sondern bietet einen Job als „Video Ident Tester“ an. So heißt es in einer Stellenanzeige, die (trotz Meldung) zurzeit noch online ist:

Zur Zeit haben wir einige freie Plätze im Bereich Video Ident Management. Dein Job als Online Video Ident Tester, ist es von zuhause aus Banken zu überprüfen und diese zu bewerten.

Wer wirklich auf so etwas hereinfällt, der springt natürlich auch nicht auf die Sicherheitsfragen an, da er vermutlich wirklich glaubt, er müsse solch eine Identifikation testen. Wie gesagt, ziemlich dreist das Ganze.

Ich hatte N26 dazu mal angepingt. Die Antwort, die ich darauf bekam, war – sagen wir mal – etwas merkwürdig. So erhielt ich auf meinen Tweet hin eine E-Mail mit dem Inhalt (Hervorhebung von mir):

Wir bedanken uns herzlichst bei dir, dass du dieses geteilt hast und uns darüber informiert hast. Dies hilft uns und anderen Mitmenschen, auf einen Betrug hereinzufallen.

Um jeglichen Shitstorm, schlechte puplicity oder komische Anfragen zu vermeiden, habe ich deinen Post verborgen. […]

Äh, okay!? Dann folgt die erneute Warnung vor dieser Masche nun eben hier im Blog. Das hilft nämlich manchmal doch.

Update: Uns haben mittlerweile weitere Hinweise erreicht, dass o.g. Methode auch über Direktnachrichten und in Facebook Gruppen angewandt wird. Dort wird ebenso Geld für „App-Tests“ angeboten.

Eine private Nachricht eines Täters, der versucht ein Opfer zu „rekrutieren“, liegt uns ebenfalls vor. Diese lautet wie folgt:

Guten Tag, Sie testen für uns (N26) unsere Identifizierung! Sie benötigen dazu nur einen Personalausweis und ein app-fähiges Smartphone. Sie laden sich die App N26 herunter, nun verbinden Sie sich mit einen Mitarbeiter von uns (N26) und testen das ID-Verfahren.

Der Mitarbeiter darf Sie nicht als Tester erkennen. Die Daten sind natürlich nur zwecks des Tests erforderlich und werden nicht gespeichert!

Nach diesem Verfahren bekommen Sie einen Fragebogen und nach Rücksendung eine Entlohnung von 178€ als Banküberweisung. […]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla Model 3: Bestseller in den Niederlanden in Mobilität

Fossil: Hybrid-Smartwatch mit Wear OS aufgetaucht in Wearables

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Mögliche Spezifikationen aufgetaucht in Smartphones

Huawei: Mate-Event im Livestream in Events

Tesla: Neues Model S kommt 2020 und kein Rekordversuch in Mobilität

Apple iPhone und iPad Pro 2020: ToF-Sensor von LG in Tablets

OnePlus 7T Pro: Optisch tut sich fast nichts in News

Monese startet mit Google Pay in Deutschland in Fintech

Apple Watch Series 5 im Unboxing in Wearables

Apple iPhone 11 Pro: Unboxing und erster Eindruck in Smartphones