Nexus 5 kommt mit Envelope Tracking: Niedrigerer Energieverbrauch bei LTE-Nutzung

Nexus 5 Header (1)

Beim frisch vorgestellten Nexus 5 gibt es vor allem zwei Gegebenheiten, die im Vergleich zum LG G2 schwächer sind: Die Kamera und den Akku – letzterer ist 700 mAh kleiner, als beim „Vorbild“, was sich sicherlich auch in den Laufzeiten des Gerätes wiederspiegeln dürfte. Nichtsdestotrotz dürfte das Nexus 5 zumindest bei der LTE-Nutzung einiges wieder gut machen, denn hier kommt Qualcomms „Envelope Tracking“ zum Einsatz.

Diese neue Technologie kam bisher nur beim Galaxy Note 3 mit dem Qualcomm 800 zum Einsatz und soll den Energieverbrauch bei LTE-Nutzung um rund 20% senken. Für ein konstantes und schnelles LTE-Signal gibt es immer wieder Signalspitzen (weshalb der Energieverbrauch im Vergleich zu 3G auch höher ist) – hier greift das Envelope Tracking ein, welches den Energieverbrauch besser an die Spitzen anpasst, wodurch der Verbrauch letztlich gesenkt wird. Statt einem konstant hohen Energieverbrauch, wodurch stellenweise viel „verschenkt“ wird, wird dieser mit der neuen Technologie an den Spitzen ausgerichtet, wie man an der unteren Grafik sieht

Sicher: Der Akku ist auch weiterhin „nur“ 2.300 mAh groß und bei der Nutzung von 3G verpufft dieser Vorteil – trotzdem ist es gut zu sehen, dass es wenigstens bei LTE einen geringeren Energieverbrauch gibt, wodurch die Laufzeiten dann vielleicht auch teilweise an denen des G2 anknüpfen könnten.

envelope-tracker

Quelle Qualcomm (PDF) via GigaOM SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.