Nokia Lumia 1520 soll der „Bandit“ sein und neue Details zum Windows-Tablet

nokia_logo_connectiong_people

In gut einem Monat wird Nokia sehr wahrscheinlich in New York ein eigenes Event abhalten, auf dem es zwei neue Geräte zu sehen gibt, einmal ein Phablet mit dem Codenamen Bandit und dann noch ein Tablet mit dem Codenamen Sirius. Beide Geräte machen aktuell ihre Runden durch die Gerüchteküche und werden das bis zur Präsentation wohl auch noch weiterhin machen. Zumindest dem Phablet können wir jetzt einen Namen geben, denn laut @evleaks wird die offizielle Bezeichnung Nokia Lumia 1520 sein. Das kann sich bis zur Präsentation natürlich auch noch ändern.

Beim Tablet namens Sirius haben wir zwar noch keine offizielle Bezeichnung für den Einzelhandel, doch WinSuperSite bestätigt die Entwicklung an diesem und auch die Spezifikationen sollen soweit stimmen. Lediglich von der Frontkamera hat er noch nichts gehört. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Nokia auf so eine verzichtet. Der Preis für das kleinste Modell soll wie vermutet bei 499 Dollar liegen, es wird aber auch mehrere Versionen des Tablets geben. Darunter auch unterschiedliche Farben wie bei den Lumia-Modellen, bis jetzt ist jedoch nur die rote Version sicher.

Auch Paul Thurrott ist sich sicher: Das Tablet wird ein Flop. Zum einen wird es in etwa zeitgleich zum neuen iPad auf den Markt kommen und dann nicht nur genauso teuer sein, sondern auch noch mit Windows RT laufen. Das spricht, es sei denn Nokia hat noch eine Überraschung für uns, nicht gerade für das Sirius. Ich kann verstehen, dass Nokia dieses OS wählt, denn man plant laut Paul auch Apps für Windows 8, die mit denen von Windows Phone 8 zusammen arbeiten, doch nach dem sogar Microsoft mit seinem Modell gnadenlos untergegangen ist, ist dieser Schritt von Nokia vielleicht nicht gerade der beste zum jetzigen Zeitpunkt. Das kann ich so unterschreiben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung