Ramme bringt Instagram auf den Desktop

Ein interessanter Web-Wrapper namens Ramme, der auf dem Electron-Framework basiert, bringt Instagram auf den Desktop.

Das Tool  schnappt sich die Instagram-Websites und modifiziert sie dermaßen stark, dass es am Ende so wirkt, als sitzt der User vor einer nativen App. Ramme kann bei unter Windows, Linux und MacOS genutzt werden. Die quelloffene App ist zudem kostenfrei verfügbar. Mehr als auf der Instagram-Website kann man auch mit Ramme nicht machen, es ist also möglich, Fotos zu durschstöbern, diese zu liken oder auch sein Profil anzupassen.

ramme

Der Upload erfolgt bei Instagram generell nur vom Smartphone aus. Die Instagram Stories kann Ramme natürlich auch nicht anzeigen, die gibt es ja offiziell nicht im Webbrowser. Wobei es auch dafür (inoffizielle) Lösungen gibt.

mobiFlip.de könnt ihr auch bei Instagram folgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen