Samsung Galaxy S10(+) ist offiziell

Samsung Galaxy S10 Plus Header

Das Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10+ wurden heute offiziell auf einem Unpacked-Event vorgestellt. Wir haben die finalen Details für euch.

Mit dem Galaxy S6 läutete Samsung eine neue Designsprache ein, die man mit dem Galaxy S7 und Galaxy S8 verfeinerte. Das Galaxy S9 nutzte allerdings das Design vom S8. Samsung verfolgte schon recht früh den Trend zu „randlosen“ Displays, wurde dann aber letztes Jahr von der Konkurrenz überholt.

Und die macht seit dem mächtig Druck auf den Marktführer, denn Hersteller wie Huawei und Xiaomi bieten mittlerweile oft ähnliche Gesamtpakete für weniger Geld an. Doch nicht nur das, bei Huawei demonstrierte man 2018 eindrucksvoll, dass man auch noch innovativer als Samsung sein kann.

Das Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10+

Für 2019 haben viele mit einer Antwort gerechnet und die gibt es nun mit dem Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10+. Das Amoled-Display vom S10 ist 6,1 Zoll groß und löst mit 3040 x 1440 Pixel auf, beim S10+ sind es 6,4 Zoll. Geschützt wird das Display von Gorilla Glass 6 und es ist sehr hell (bis zu 1200 nit).

Unter der Haube werkelt der Samsung Exynos 9820, dem entweder 6 oder 8 GB RAM zur Seite stehen. Beim internen Speicher gibt es 128 oder 512 GB Speicher, je nach Modell, Größe und Farbe. Dazu kommt eine IP68-Zertifizierung und im Falle des S10 ein 3400 mAh und im Falle des S10+ ein 4100 mAh starker Akku.

Dazu kommen Fast Charging, Fast Wireless Charging 2.0 (max. 12 W), Wireless Powershare (andere Modelle über Qi aufladen), AKG Lautsprecher, Dolby Atmos und HDR10+ Playback. Ausgeliefert werden beide mit Android 9 Pie.

Samsung Galaxy S10 Plus

Die Hauptkamera löst mit 12 Megapixel auf (f1.5/f2.4), dazu gibt es eine weitere mit 16 Megapixel (Ultra-Weitwinkel) und eine dritte mit 12 Megapixel (Zoom). Auf der Front gibt es 10 Megapixel (f1.9) bei beiden Modellen und beim S10+ ist eine zweite Kamera mit 8 Megapixel (f2.2) (Tiefensensor) verbaut.

Ein Highlight ist für Samsung der neue Ultraschall-Fingerabdrucksensor unter dem Display. Hier wird sich aber noch zeigen, ob dieser besser, als die neuen optischen Sensoren ist. Einen 3D-Scanner, wie wir ihn zum Beispiel vom Huawei Mate 20 Pro oder Apple iPhone X kennen, gibt es aber nicht.

Samsung wird das S10 in Weiß, Grün, Blau und Schwarz anbieten, die Version mit 8 + 128 GB kostet 899 Euro und für 8 + 512 GB zahlt man 1149 Euro. Das S10+ wird es in Deutschland nur in der weißen und schwarzen Keramikversion zu kaufen geben: 8 + 512 GB kosten 1249 Euro und 12 GB + 1 TB kosten 1599 Euro.

Die Preise kannten wir ja bereits, aber das mit der Keramikversion beim S10+ ist ein starkes Stück. Das normale S10+ startet nämlich bei 999 Euro. Warum?

Marktstart ist am 8. März und der Vorverkauf wird noch heute beginnen. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Produktseite von Samsung.

https://www.youtube.com/watch?v=Tol9KBJBZt8

Ein besonderer Dank geht an Lars von AllAboutSamsung, der uns für diesen Beitrag ein paar Hands-On-Bilder zur Verfügung gestellt hat, weil wir nicht von Samsung eingeladen wurden. Schaut auch ruhig in seinem Beitrag vorbei.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home