Samsung Galaxy S8+ Spezifikationen

Das Samsung Galaxy S7

Evan Blass hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine neue Liste mit den möglichen Spezifikationen des Samsung Galaxy S8+ veröffentlicht.

Das Samsung Galaxy S8+ wird demnach mit einem 6,2 Zoll großen Amoled-Display ausgestattet sein, welches mit 2560 x 1440 Pixel auflöst. Wobei man „nur“ 6,1 Zoll nutzen kann, wenn man die abgerundeten Seiten nicht mitzählt. Der Prozessor fehlt in der Liste, doch Blass spricht vom ersten Smartphone mit dem Snapdragon 835.

Samsung Galaxy S8+ mit Exynos 8895

In Deutschland wird das Modell aber höchstwahrscheinlich nicht mit dem neuen Snapdragon auf den Markt kommen, hier dürfte es der Exynos 8895 werden, den Samsung heute offiziell vorgestellt hat. Nach dem ersten Teaser dachten wir, dass Samsung einen Exynos 9XXX vorstellen wird, da lagen wir wohl falsch.

Der Exynos 8895 ist einer der ersten Prozessoren, der im 10nm FinFET-Verfahren gefertigt wird. Er dürfte in etwa die gleiche Leistung wie der Snapdragon 835 von Qualcomm besitzen. Es handelt sich um einen Octa-Core-Prozessor mit vier Cortex A53-Kernen, vier energiesparenden Kernen und einer Mali G71 GPU.

Der neue Prozessor befindet sich bereits in Massenproduktion und wird somit auch pünktlich zum Galaxy S8-Launch im April fertig sein. Was steht noch auf der Liste für das Galaxy S8+? Eine Kamera mit 12 „Dual-Pixel“ auf der Rückseite und eine mit 8 Megapixel auf der Frontseite. Außerdem auch ein Iris-Scanner.

Samsung Galaxy S8+ mit IP68-Zertifizierung

Der Prozessor wird von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt und intern hat Samsung dem Modell 64 GB Speicher spendiert, den man jedoch erweitern kann. Eine IP68-Zertifizierung, kabelloses Laden, LTE und Kopfhörer von AKG runden das Paket ab. Leider gibt es keine Angaben zum Akku. Hier stehen 3500 mAh im Raum.

Die Ausstattung des Samsung Galaxy S8 dürfte ähnlich, wenn nicht sogar gleich aussehen. Nur eben mit einem 5,8 Zoll statt 6,2 Zoll großen Display. Samsung wird uns vermutlich am Sonntag einen Teaser vom Gerät zeigen und dann das Datum für die Präsentation (Spoiler: Am 29. März in New York) nennen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.