Samsung Gear S: Über 10.000 verkaufte Einheiten am ersten Tag in Südkorea

Samsung Gear S Header

Seit dieser Woche findet man die Samsung Gear S auch in ausgewählten Online-Shops in Deutschland. In Südkorea wird das Modell aber schon seit letzter Woche verkauft und scheint dort auch relativ beliebt zu sein.

Solltet ihr Interesse an einer Gear S von Samsung haben, dann könnt ihr seit gestern zuschlagen. Doch es wird nicht billig, bei Amazon ist das Modell in der kurzen Zeit zwar auf Platz 1 der Neuerscheinungen geklettert, doch auch der Preis ist mittlerweile bei fast 500 Euro. Bei der weißen Version sieht es nicht anders aus. Es sind aber jeweils auch nur noch zwei Modelle vorhanden, die Nachfrage scheint derzeit also größer, als das Angebot zu sein. So auch in Südkorea, wo man am ersten Tag über 10.000 Einheiten verkaufen konnte.

Mittlerweile könnte Samsung knapp 20.000 Einheiten über die Ladentheke im Heimatmarkt geschoben haben, wohl Grund genug einen mehr oder weniger eigenen Testbericht auf Samsung Tomorrow zu veröffentlichen. Kritikpunkte? Sucht man dort natürlich vergeblich. Es wird zum Beispiel kein Wort zum Preis verloren. Samsung hofft so das Interesse vor dem Weihnachtsgeschäft noch mal anzukurbeln, immerhin soll das mittlerweile sechste Wearable ein Erfolg werden. Mal schauen, wie hoch die Nachfrage in ein paar Wochen ist.

Der Preis von knapp 400 Euro klingt vielleicht erst mal hoch, doch dieser wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sehr bald sehr schnell sinken. Ich glaube aber trotzdem nicht an einen großen Erfolg der Uhr. Sie ist zu groß, sie hat eine zu kleine Zielgruppe und am Ende ist sie zwar selbstständig, aber nur mit den Modellen von Samsung kompatibel. Ich bin ja mal gespannt, ob Samsung sich hier irgendwann mal öffnen und andere Androiden unterstützen wird.

via sammobile quelle telecompaper

Teilen

Hinterlasse deine Meinung