Samsung QN95B im Test: Warum Mini-LEDs statt OLED?

Samsung Qn95b Raum

OLED hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt, wenn auch nicht in großen Sprüngen. Es ist eine wichtige Technologie für TVs, Samsung setzt ja ab 2022 auch darauf, aber meiner Meinung nach nicht die beste Technologie. Die gibt es nicht.

Ich habe schon hier aufgeschrieben, dass ich in den letzten Monaten ein Fan von einem guten Mini-LED-Panel wurde. Daher habe ich mich bei meinem neuen Smart TV für das Büro für den Samsung QN95B (das aktuelle Flaggschiff) entschieden.

Direkt ein Hinweis vorab: Samsung überlässt mir den Smart TV nach dem Test, das gilt in Verbindung mit einem Video-Review. Meine Meinung ist wie immer frei und als Hinweis: Ich bin auf Samsung zugegangen und habe den Deal vorgeschlagen.

Samsung QN95B: Test als Video

Abonnieren-Button YouTube

Samsung QN95B: Die Eckdaten

Der Samsung QN95B ist das neueste und beste Mini-LED-Modell, Samsung nennt das Neo QLED. Es geht bei 55 Zoll los und endet bei 85 Zoll, ich habe die Version mit 65 Zoll. Die UVP liegt bei über 3.000 Euro, aber das ist natürlich viel zu hoch angesetzt, damit es in Angeboten gut aussieht. Um die 2.500 Euro sind realistisch.

Samsung nutzt die Quantum-Matrix-Technologie, es gibt einen Neural Quantum Prozessor 4K und es gibt ein Infinity One Design. Die Box für Anschlüsse ist bei diesem Modell ausgelagert. Außerdem gibt es Top Channel-Lautsprecher mit Dolby Atmos, die gut klingen, vor allem bei dieser Dicke hat man das super optimiert.

Ich besitze aber weiterhin noch eine Soundbar.

Das Panel kann mit Quantum HDR 2000 extrem hell werden und es unterstützt HDR10+, Dolby Vision fehlt aber weiterhin. Eine Antireflexbeschichtung soll grobe Reflexionen verhindern und 144 Hz werden unterstützt. AMD FreeSync ist hier natürlich vorhanden und Samsung nutzt Tizen als Basis für das Smart TV OS.

Samsung QN95B: Display

Fangen wir direkt mit dem Display an, das wichtigste Element bei einem Smart TV. Das ist beim QN95B nochmal eine kleine Ecke besser, als bei der ersten Mini-LED-Generation. Bei den Schwarzwerten kann so ein Panel noch nicht ganz mit OLED mithalten, aber es kommt sehr nah heran und man sieht kaum noch Blurring.

Eigentlich sehe ich es nur noch bei weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund. Und selbst da ist der Bereich sehr klein geworden. Wer das gar nicht will, der muss zu OLED greifen, dafür bietet dieses Panel einen anderen Vorteil, der mir wichtiger ist: Helligkeit. Und das ist auch der Grund, warum ich Neo QLED statt OLED nutze.

OLED sieht in einem komplett dunklen Raum minimal besser aus, wenn sehr viele dunkle Inhalte zu sehen sind. Doch ich sitze quasi nie in einem komplett dunklen Raum, der QN95B ist bei mir im Büro und da ist immer Licht. Er steht vor allem sehr nah an der Fensterfront und da benötige ich diese hohe Helligkeit immer wieder.

Ich habe auch schon die besten OLED TVs getestet und vielleicht entwickelt sich das so weiter, dass ich irgendwann wechsle, aktuell bevorzuge ich aber Mini-LEDs. Was auch daran liegt, dass die Qualität bei den Farben ebenbürtig ist und mich das mit den minimal schlechteren Schwarzwerten im Alltag ehrlich gesagt nie stört.

Ja, ab uns zu sieht man mal, dass das kein perfekter Schwarzwert um die Schrift des Sony-Logos ist, wenn ich ein Spiel auf der PlayStation 5 starte, aber danach sieht man das nicht mehr. Und da es Mini-LEDs mit sehr vielen Zonen sind, ist das ein kleiner Unterschied. Da nehme ich ehrlich gesagt lieber die Helligkeit mit.

Und da das bei mir in erster Linie ein Gaming-TV ist, will ich natürlich auch 120 Hz mit VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM nutzen. Wird hier beides unterstützt.

Samsung QN95B: Software

Smart TVs und Software sind ja so eine Sache, aber da hat sich viel getan. LG und Samsung bieten meiner Meinung nach eine gute TV-Oberfläche, die ich auch ohne Set-Top-Box nutzen würde, da sie alles bietet und mittlerweile nicht mehr so stark (wie früher) ruckelt. Nur die Update-Politik dürfte langsam besser werden.

Bis heute gibt es da leider keine Update-Garantie, so wie wir das von Smartphones kennen. Samsung verteilt regelmäßig Updates, aber während man bei Smartphones schon bei 5 Jahren angekommen ist, ist hier meistens deutlich früher Schluss.

Doch die Software war dennoch ein Argument für den Samsung QN95B, denn mit dieser gibt es einen neuen Gaming Hub und der Smart TV in meinem Büro ist in erster Linie ein Gaming TV. Und da hat Samsung für 2022 ein nettes Extra parat.

Es gibt Google Stadia, es gibt GeForce Now und aktuell exklusiv eine Xbox-App. Mit einem Xbox-Abo könnt ihr so also vollwertige Xbox-Spiele spielen (über die Cloud) und benötigt keine Xbox. Ich habe zwar eine Xbox Series X hier, aber das könnte die Zukunft des Gaming sein und ich will sowas ehrlich gesagt aktiv verfolgen.

Samsung QN95B: Hardware

Der Samsung QN95B kann als Hub für Smart Home genutzt werden, es gibt auch einen SmartThings-Bereich zum Steuern der Geräte. Neben Bixby könnt ihr auch den Google Assistant oder Amazon Alexa nutzen (was ich bevorzugen würde).

Ebenfalls mit dabei: DLNA, Wi-Fi Direct, Support für Mäuse und Tastaturen, ALLM, HGiG, 3x USB, LAN und es gibt vier HDMI-Ports. Einmal eARC für eure Soundbar und die restlichen Ports unterstützen alle HDMI 2.1, was wichtig für die aktuellen Konsolen ist. Bluetooth 5.2 und Wi-Fi 5 (leider kein Wi-Fi 6) runden das Paket ab.

Die Speaker sind wie erwähnt wirklich gut, das finde ich allgemein sehr positiv bei den Smart TVs in den letzten Jahren. Reicht mir noch nicht aus, eine Soundbar ist für mich weiterhin die bessere Option, aber das kann bei euch anders aussehen.

Und was ich bei diesem Modell von Samsung mag: Die externe Box für Ports. Ich wechsle auch mal eine Konsole, ich teste auch mal einen TV-Stick und bisher war das immer umständlich. Die Connect-Box ist mit einem Kabel verbunden und bei mir bequem unter dem TV verstaut, ich kann direkt und schnell darauf zugreifen.

Was ich auch noch spannend finde: Die Fernbedienung besitzt ein Solarpanel auf der Rückseite. Das sorgt dafür, dass man sich eigentlich nie Gedanken machen muss. Und wenn sie doch mal leer geht, dann kann sie über USB C geladen werden.

Samsung QN95B: Fazit

Es gibt einen Grund, warum ich mich aktuell für den Samsung QN95B entschieden habe: Ich wollte einen sehr hellen Smart TV und das beste Modell, was kein OLED ist. Das bietet Samsung mit diesem Mini-LED-Flaggschiff. Ach, und ich habe mich bewusst für 4K entschieden, weil ich 8K im Büro bei 65 Zoll nicht benötige.

Das Panel ist am Ende entscheidender als die Auflösung. Theoretisch gibt es aber noch eine QN-Reihe über diesem Modell, die statt 4K mit 8K auflöst. Da kommen so langsam auch immer mehr Inhalte, war jetzt hier aber eben noch nicht relevant.

Für den Einsatz mit der Xbox Series X und PlayStation 5 (und Nintendo Switch) ist der Samsung QN95B aktuell meine erste Wahl, wenn ich den Raum nicht jedes Mal komplett dunkle machen möchte (worauf ich keine Lust habe). Das Mini-LED-Panel kann so hell werden, dass es sogar mittags im Hochsommer super aussieht.

Für mich gibt es nur einen Nachteil und das wäre der fehlende Support für Dolby Vision, Samsung setzt lieber auf HDR10+. Die Qualität ist ähnlich, aber Dolby Vision ist eben weiter verbreitet. Die Xbox unterstützt jedoch HDR10+ und Sony setzt nur auf HDR10, das passt also (Nintendo ist bei solchen Standards sowieso raus).

Kurz: Es gibt keine bessere Technologie, OLED und Mini-LEDs haben beide ihre Vorteile und Nachteile. Doch die Helligkeit ist mir sehr wichtig und der Unterschied bei Schwarzwerten ist im Vergleich zu OLED so gering geworden, dass es mir egal ist. Es gibt also eine Empfehlung von meiner Seite, ich bin sehr zufrieden damit.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden37 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Guido 🪴

    Funktioniert die Connect-Box ohne Probleme? Die gab es ja zumindest bei den älteren Modellen mal.

    1. Bisher ja, aber es ist auch mein erstes Mal mit der Box. Beobachte ich für ein Langzeit-Fazit.

  2. Hazz 🏅

    Was für eine Fernbedienung liegt bei? Für mich war dies ein Grund Samsung zu meiden. Da eine Fernbedienung mit Tasten einfach unersetzbar ist und ich keine Lust habe ständig eine Handy App oder ne extra Universal Fernbedienungen zu kaufen, die dann doch nicht zu 100% funktioniert. Die Magic Remote von LG ist für mich da perfekt, da man sie zusätzlich wie Eine Maus verwenden kann.

    1. Ist tatsächlich eine normale ohne Tasten, längere Texte gebe ich aber beim TV immer via Sprache ein.

  3. Alfons 🪴

    Verdammt, nen Fernseher für ne uvp von 3k für "quasi" umme.

    Ich sollte auch Blogger werden…. 😂

    Aber guter Test, nen Fernseher in dieser Preisklasse ist aber ohnehin nichts für mich, da reicht auch was günstigeres

    1. Hazz 🏅

      Gibts das Modell nicht gerade für 1350€ , inklusive cash back, im Angebot oder täusche ich mich? Die UVP ist wie immer sehr überzogen. Ich würde aber eher auf nen Angebot von einem LG Mini LED TV warten. LG bietet für mich einfach das bessere Gesamtpaket und ist meiner Meinung nach Qualitativ auch besser.

      https://www.mydealz.de/deals/samsung-gq65qn95bat-zum-bestpreis-zzgl-eur-650-cashback-dann-fur-eur-1349-2022973

      1. Felix 🏆

        Ja das ist das Modell. Gabs auch schon noch günstiger zum Release.

      2. Alfons 🍀

        dass die UVP immer zu hoch angesetzt ist, sollte auch beim letzten Hinterwäldner angekommen sein.
        Habe jetzt aufgrund keiner Interesse dazu den Preis nachgeschlagen. Aber selbst nen TV für 1300 nimmt man dch gerne mit

  4. ChrisH 🌟

    Hey Samsung, ich Teste deinen TV wenn ich ihn behalten kann. Das nimmt dir etwas die Neutralität, besser wäre es gewesen, wenn du das Gerät wieder zurück geben würdest.

  5. Cress 🏅

    Ist aktuell wirklich die Zeit einen neuen TV mit einer neuen Technologie zu kaufen, die auch noch dazu sehr teuer ist? Ich denke jeder wäre gut beraten einen großen LCD Fernseher zu nehmen, wenn ein neuer unbedingt gebraucht wird. Ich rate auch jeden so Gut es geht einen offline Fernseher zu nehmen und dann eine Smart-TV Box zu kaufen (Apple TV)

    1. FaceOfIngo ☀️

      Da stimme ich dir voll und ganz zu.
      Die TV Gerätehersteller sollen ihr Software rotz behalten! Nach wenigen Jahren, wenn überhaupt so lange, wird der Support eingestellt und es gibt keine Updates mehr.
      Das erste, was ich bei einer Neuanschaffung mache, die Software quasi abklemmen und eine Apple TV Box anklemmen.

      Und es ist nicht böse, oder abwertend, gemeint, aber wie erbärmlich ist das bitte? Auf einen Hersteller zugehen und quasi um einen „Test“ betteln, um anschließend dass Gerät behalten zu dürfen?
      Aber, so funktioniert nun mal das Social Media, außer, dass bei einem bestimmten Bekanntheitsgrad die Hersteller auf den Kanal zukommen und ihre Produkte zur Verfügung stellen 😉

      Ziel, zumindest hier, knapp verfehlt, ich würde mir den Samsung niemals, niemals, niemals kaufen, da hole ich mir lieber einen Laser Tv Beamer.

      Als letztes habe ich mir einen einen hochwertigen 4K Monitor gekauft und die Apple TV Box, hat mich knapp 500 gekostet, aber für den Einsatzort ideal.

    2. Ich würde kein LCD mehr kaufen, wenn man es vermeiden kann. OLED oder Mini-LEDs, sonst lieber warten, bis man sich das leisten kann.

      1. Tom 👋

        Bin mir sicher du hast dich nur schlecht ausgedrückt, aber Mini LED Displays sind immernoch LCDs. Lediglich erhöht sich hierbei die Zahl der Local Dimming Zones.

        MicroLED oder OLED setzen alleine auf den Leuchteffekt von den Dioden und verwenden darüber keine zusätzliche LC Schicht.

      2. Gamer 0815 👋

        Ein TV mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung IST ein LCD ;-). Es wird lediglich eine höherwertige Hintergrundbeleuchtung verwendet.

  6. Gamer 0815 👋

    Was unterschlagen wird: Es gibt gerade bei Spielen immer noch erhebliche Nachteile bei LCDs wie diesem hier – da hilft auch Mini LED nichts. So muss die Ansteuerung der Hintergrundbeleuchtung im Gaming Mode extrem vereinfacht werden, um die Reaktion zu beschleunigen und den Input Lag zu senken. Ohnehin vorhandene Schwächen wie Blooming verstärken sich dadurch. Sollte man daher im Kopf behalten, wenn man gerne spielt und einem die Bildqualität wichtig ist.

    1. Habe ich nicht festgestellt, jedenfalls nicht bei den Spielen, die ich so spiele.

      1. Gamer 0815 👋

        Dass du es nicht bemerkt hast, ist in Ordnung. Letzten Endes ist es aber objektiv der Fall und mir fällt das etwa sehr deutlich auf: Um Reaktionszeiten und Input Lag im Gaming-Modus zu verbessern, wird die Ansteuerung der Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung stark vereinfacht, weil es sonst nicht möglich wäre.

        Das führt vor allem bei HDR zu (meiner Ansicht nach) deutlich sichtbarem Blooming und einem verwascheneren Bild als bei Filmen. Darunter leidet aber nicht nur dieses Modell, sondern immer noch alle LCDs, egal ob Mini-LED-Hintergrundbeleichtung oder nicht.

        Da haben OLEDs eben immer noch deutliche Vorteile, weil sie eben keine Hintergrundbeleuchtung benötigen, sodass im Gaming-Modus die Qualität nicht so leidet.

  7. Felix 🏆

    Die Kritiken, die ich bisher zu dem TV gelesen habe, waren doch eher durchwachsen. Bildqualität top, alles andere eher Flop. Gerade die Probleme zu Release haben Day1 Käufer böse überrascht. Die Bewertungen bei Amazon sind entsprechend durchwachsen.

    Und ich finde den Preis auch zu hoch. Mir muss auch mein LG B1 55“ für 850€ reichen, ich würde nie soviel Geld ausgeben für einen TV.

    1. Hazz 🏅

      Hab auch gerade mal die Amazon Bewertungen gecheckt, die sind wirklich krass und teilweise miserabel. Der TV scheint bei vielen Nutzern massive Probleme zu bereiten. Teilweise wird dies auch mit Fotos belegt.

    2. AlDan 🪴

      Ich hab ebenfalls den QN95B in 75"
      Ich kann bei meinem keine der Probleme bestätigen. Meiner läuft super und hat ein tolles Bild.
      Ich bin sehr zufrieden.
      Für einen TV würde ich aber auch nie 3.000€ ausgeben.
      Aufgrund von doppel Cashback hab ich ihn zu nem super Kurs bekommen.
      Würde ihn wieder nehmen

      1. Felix 🏆

        Wieviel hast du dafür bezahlt? 1000€? :D Dank Doppelcashback war der TV tatsächlich sehr empfehlenswert…für das Geld kriegt man einfach keine vergleichbare Bildqualität. Nur die Berichte bei Amazon und im Internet lesen sich echt schlecht. Aber bei dem Preis kann man den TV auch mehrmals reparieren lassen im Zweifel, bis es passt.

        1. AlDan 🪴

          Waren effektiv dann etwa 1.200€.
          Da kann man dann definitiv nich meckern

      2. Sepp33 👋

        Ich finde es persönlich ja immer sehr lustig, diese Cashback Aktionen. Endet eine, kommt die nächste. Das geht ewig so weiter. Die Fernseher werden quasi verschenkt. Ohne Cashback´s dürft es wohl schwierig werden für die „Neo“ Qleds.

  8. Roberto 🏅

    Mein TV hat 6000 Euro gekostet, weil ich es kann. Lasst dem Oliver doch den Fernseher. Typisch Deutschland. Eine pure Neidgesellschaft. Ausserdem führt sich der Blog nicht von selber. Jeder kann es ja selber probieren.

    1. Alfons 🍀

      Gibt es einen konkreten Post auf den du da schielst? Ich bin gerade noch einmal alle Kommentare grob durchgegangen, und wirklich "Neid" sehe ich da nicht. Nur eben dass die Technik neu ist und man sich das überlegen sollte, da evtl. zu warten.

      Keine ahnung woher die Leute immer ihren "Neid" bei anderen sehen.
      kein in den Kommentaren sagt, dass der Artikel schlecht wäre, und darum geht es doch in erster Linie. Ich finds gut dass die Geräte getestet werden, auch wenn ich mir persönlich so einen fernseher gar nicht kaufen WILL, auch wenn ich es könnte.

      1. AlDan 🪴

        Les nochmal die Kommentare.
        Sind schon paar dabei.

  9. Christian 🏅

    Ich frage mich ja wirklich welche Erkenntnis mit dieser Blog Post bringen soll?

    1. Der Oliver zockt nicht im Dunkeln
    2. Der Oliver ist der Meinung Mini LED ist zum zocken besser als OLED
    3. Das man sich solch einen Fernseher mit solche einem billigen Blog Post samt Video „erbettelt“ hat.

    Ich hätte mich über mehr Bildmaterial gefreut. Gerade von den Anschlüssen und der Box.

    1. Kölner 🍀

      Erkenntnis? Wie man einen gratis TV kommt, wenn man einen Blog hat.

      Am besten finde ich den Satz:
      "Daher habe ich mich bei meinem neuen Smart TV für das Büro für den Samsung QN95B (das aktuelle Flaggschiff) entschieden."
      Ja klar, weniger darf es nicht fürs Büro sein, aber gut, jeder wie er mag.
      Normale Menschen würden dann das Teil bestellen.
      Aber halt, ich habe doch einen Blog, da frage ich doch mal bei Samsung, was muss ich machen, damit ich das Teil gratis kriege.

      Der Blog gefällt mir sowieso von Tag zu Tag immer weniger, hab immer mehr das Gefühl, die eigenen Artikel werden nur zwanghaft geschrieben, um irgendwelche Inhalte zu produzieren, die nicht irgendwo abgeschrieben sind.
      Ich bin dann auch raus hier.
      Dieser Artikel, der nur einen Sinn hatte, gratis TV abstauben, war der letzte Tropfen.

      1. Deine Unterstellungen sind dreist und entsprechen schlicht nicht der Wahrheit. Es wird dich jetzt schockieren, aber seit 2008 war es fast nie möglich, alle Geräte, die wir testen, auch selbst zu kaufen. Wie soll das funktionieren? Das geht jedem Blog so. Und viele – aber nicht alle – der Geräte erhält man als Dauerleihgabe nach einem Test. Das gehört zum Teil des Geschäfts und das muss man natürlich auch versteuern. Wir sind so fair und schreiben das in den Beitrag. Andere verschweigen es einfach. Wir nehmen auch kein Geld für Testberichte, wie manch anderen Medien, trotz unserer recht hohen Reichweite. Aber wenn du uns sowieso nicht glaubst, dass sowas unsere Meinung nicht beeinflusst, dann bist du in der Tat hier falsch. Denn mehr als ehrlich sein können wir nicht. Aber dann wärst du auch bei vielen anderen Medien falsch. Machs gut 👋

        1. Kölner 🍀

          Tatsächlich interessieren mich eure Testberichte nicht die Bohne.
          Ich bin nur an Tech-News interessiert und bin irgendwann mal auf euch gestoßen.

          Und natürlich ist mir klar, dass ihr euch die Geräte nicht alle selber kauft.
          Aber es ist eine Sache, wenn der Hersteller auf euch zukommt und eine andere, so wie hier berichtet, ich möchte einen neuen TV, aber nicht bezahlten, da frage ich doch mal nach einen Deal mit Samsung. Sorry, das macht euch unsympathisch.
          So ehrlich bin ich nun mal.

          "Aber wenn du uns sowieso nicht glaubst, dass sowas unsere Meinung nicht beeinflusst, dann bist du in der Tat hier falsch. "
          Wo habe ich das behauptet?
          Aber wo du es ansprichst, ist auch so eine Sache.
          Wenn ich nicht irgendein Gerät zum Test kriege.
          Sondern aktiv auf den Hersteller zugeht und sein Wunschgerät gratis kriegt, da hat man doch schon eine vollkommen andere Grundstimmung. Aber das einzuschätzen bleibt jedem selbst überlassen.

          1. "Wo habe ich das behauptet?"

            Du hast behauptet, dass Artikel zwanghaft geschrieben werden. Außerdem hast du behauptet, dass der Beitrag nur entstanden ist, um ein TV-Gerät abzustauben. Das ist einfach fernab jeglicher Realität.

            Das liegt vor allem daran, dass du nicht weißt wie das Business läuft. Natürlich fragen wir selbst Testgeräte an und sprechen dann auch über die Konditionen. Manche Hersteller kommen von alleine, aber bei weitem nicht alle.

            Ich finde es einfach ziemlich dreist, was du hier unterstellst. Niemand fragt irgendjemanden an, weil er etwas Neues haben möchte. Oft tragen die Hersteller einen Kostenbeitrag für die Videoproduktion beziehungsweise für den Test, worauf wir aber verzichten. Stattdessen hat Oli den anderen Weg vorgeschlagen und das transparent hier kommuniziert. Das ist Teil der Refinanzierung unseres YouTube-Projekts. Das ist üblich, das muss man natürlich nicht gut finden, aber daraus solche Unterstellungen zu stricken, ist auch daneben.

            1. kölner 🍀

              "Du hast behauptet, dass Artikel zwanghaft geschrieben werden."

              "Das liegt vor allem daran, dass du nicht weißt, wie das Business läuft. "
              Vermutlich ist das mein Problem, ihr seid ein Business, und das macht euch für mich unsympatisch.
              Ihr habt euch für mich, zu weit von
              "mobiFlip.de ist im Jahr 2008 als kleines Sammelalbum für mobile Geräte, Applikationen und Link-Tipps entstanden" entfernt.
              Deshalb trennen sich jetzt unsere Wege, ist ja auch okay.

              1. Also manchmal frage ich mich wirklich, in welcher Traumwelt manche Leute leben. Hier arbeiten zwei Personen in Vollzeit je mehr als 40 Stunden die Woche und einige Autoren noch nebenbei. Was meinst du, wie sich das finanziert? Ich sag einfach mal: Tschüss und viel Erfolg bei der Suche nach einer Seite, die Ähnliches bietet und kein Geschäftsmodell hat. Du darfst gerne mal einen Link da lassen, wenn du eine findest … 😉

          2. Was René sagt, aber auf einen Punkt will ich auch eingehen:

            „Aber es ist eine Sache, wenn der Hersteller auf euch zukommt und eine andere, so wie hier berichtet, ich möchte einen neuen TV, aber nicht bezahlten, da frage ich doch mal nach einen Deal mit Samsung.“

            Ich finde es deutlich besser, wenn die YouTuber ein Produkt anfragen, was sie interessiert. Gestern gab es zig Videos zur neuen Insta360-Kamera und ich weiß, dass das einige nicht die Bohne interessiert, aber es gab gutes Geld für den Deal.

            Ich werde nicht einfach so ein Video von einem Produkt machen und die Features ablesen, nur damit es Geld gibt. Das mag für dich unsympathischer sein, für mich ist sowas aber die bessere Lösung.

  10. Peter 👋

    Also sinniger wäre die Überschrift “Warum Mini LEDs und nicht Oled“. Denn “Warum Mini LED statt Oled“ ergibt irgendwie keinen Sinn.

  11. Mårtiň 🌟

    Ach hier sind ja wieder die Leute unterwegs die nur für Luft und Liebe arbeiten und niemandem auch nur den Dreck unterm Fingernagel können. Peinlich. Auf der einen Seite will man Testberichte lesen und auf der anderen Seite dürfen die Tester dafür nicht bezahlt werden oder was. Das sind dann die, die meistens noch einen AdBlocker aktivieren…

  12. Sepp 👋

    Kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, warum man sich für den QN95 entscheidet. Wenn man tatsächlich keinen OLED möchte würde ich ausnahmslos zum Sony X95K greifen, denn der rasiert den Samsung in so gut wie allen Disziplinen. Geht ja schon bei der sehr miesen Verarbeitung beim Samsung los. Und es gibt durchaus helle OLED“s. Der LG 65G2 (Vllt noch der C2) sowie der A95K von Sony. Und der G2 ist tatsächlich heller als der liebe Samsung. Denn der Samsung kann die Helligkeit nicht halten und wird einige Sekunden danach dunkler. Zudem ist die Angabe von ca 2000 Nits totaler Schwachsinn.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.