Apple CarKey: Das iPhone als digitaler Autoschlüssel

Apple Carkey Mockup

Der Autoschlüssel wird digital und eine Verknüpfung mit Smartphones ist bereits seit Jahren möglich. Hersteller wie Tesla bieten das zum Beispiel über ihre App an. Was bisher aber fehlte: Ein nativer Standard für den digitalen Autoschlüssel.

Dieser könnte bald kommen, denn schon Anfang 2020 wurde bekannt, dass Apple am „CarKey“ arbeitet. Damit wird man in Zukunft einen digitalen Autoschlüssel im Apple Wallet speichern können – ähnlich wie eine Kreditkarte bei Apple Pay.

Der Standard für den „Digital Key“ wurde im Mai fertiggestellt und Apple könnte diese Funktion auf der WWDC 2020 kommende Woche vorstellen. Es wird sogar berichtet, dass die Datenschutz-Infos bereits in iOS zu finden sind.

Apple könnte die Funktion zusammen mit BMW zeigen, wobei ich davon ausgehe, dass man noch mehr Partner nennt, denn ein Autohersteller wäre etwas wenig.

Apple Wallet und der CarKey

Wallet ermöglicht das Hinzufügen und Teilen von Autoschlüsseln für bestimmte Fahrzeuge. Du kannst einen Autoschlüssel hinzufügen, indem du dich bei der App des Fahrzeugherstellers anmeldest oder einen Kopplungscode in Wallet eingibst, um deinen Anspruch als Fahrzeughalter geltend zu machen und dein Gerät mit deinem Fahrzeug zu koppeln. Bei erfolgreicher Kopplung sendet dein Gerät ein einmaliges Einlöse-Token für den Halter an Apple. Apple verwendet das Einlöse-Token, Informationen über deinen Apple-Account und dein Gerät sowie deine Ortsdaten zum Zeitpunkt der Bereitstellung (wenn die Ortungsdienste aktiviert sind), um Missbrauch zu verhindern.

Um deinen Autoschlüssel zu konfigurieren, teilt Apple eine eindeutige Geräte-ID mit deinem Fahrzeughersteller. Diese Geräte-ID ist für jeden Fahrzeughersteller unterschiedlich, um deine Privatsphäre zu schützen. Dein Fahrzeughersteller kann diese Geräte-ID mit anderen Informationen verknüpfen, die er über dich erfasst hat, und wird diese Informationen gemäß seiner Datenschutzrichtlinie verarbeiten.

Du kannst Autoschlüssel teilen, indem du auf der Kartenrückseite der Schlüssel auf „Einladen“ tippst, den gewünschten Zugriffstyp auswählst und die Karte für die Autoschlüssel mithilfe von iMessage teilst. Apple leitet Informationen darüber, mit wem eine Karte geteilt wird sowie über den erteilten Zugriffstyp an den Fahrzeughersteller weiter, um die Konfiguration und Verwaltung von Karten für Autoschlüssel zu unterstützen. Apple teilt außerdem eine eindeutige Geräte-ID für den Kartenempfänger mit dem Fahrzeughersteller, damit dieser deine Karte verwalten kann. Für Kartenempfänger sowie Eigentümer kann der Fahrzeughersteller die Geräte-ID mit anderen Informationen verbinden, die über den Empfänger vorliegen, und diese Informationen gemäß seiner Datenschutzrichtlinie verarbeiten.

Apple sammelt und behält keine Daten über die Fahrzeugnutzung, etwa wann die Karte für die Autoschlüssel zum Auf- oder Zuschließen des Fahrzeugs genutzt wurde. Dein Fahrzeughersteller kann Nutzungsdaten deines Fahrzeugs gemäß der mit dir abgeschlossenen Vereinbarungen sammeln. Wir empfehlen, für zusätzliche Informationen die Datenschutzrichtlinie des Fahrzeugherstellers zu lesen.

Tesla Model 3: Upgrade mit USB C und Qi

Tesla Model 3 Top Header

Tesla liefert das Model Y standardmäßig mit der Option zum kabellosen Laden über Qi aus, beim Model 3 musste man bisher aber weiterhin ein Zubehör kaufen. Das ist nicht besonders teuer und gibt es auch von Drittanbietern, aber es wurde…14. Juni 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.