Apple lässt Fortnite nicht zurück in den App Store

Fortnite Iphone Header

Die erste Runde im Rechtsstreit zwischen Apple und Epic ist vorbei, auch wenn die nächste Runde womöglich bald ansteht. Es gab keinen klaren Gewinner, aber wenn man unbedingt einen Verlierer ausmachen möchte, dann wäre das womöglich Epic.

Die haben sich damit abgefunden und die angeordneten 6 Millionen Dollar an Apple gezahlt. Außerdem hat sich Epic dazu entschieden, dass man sich eben vorerst doch wieder an die Regeln von Apple hält und wollte Fortnite nun zurückbringen.

Apple verweigert Fortnite-Comeback

Doch Apple schaltet jetzt auf stur und zieht die Aussage, dass man Fortnite wieder im App Store begrüßen würde, wenn sich Epic an die Regeln hält, zurück. Der Epic-Account im App Store bleibt bis zum Ende des Rechtsstreits doch gesperrt.

Ein Tiefschlag für Epic, denn Tim Sweeny bekam diese Antwort nicht auf seine Mail an Phil Schiller, sondern von einer Anwaltskanzlei. Man spürt, dass Apple diesen Angriff von Epic persönlich genommen hat und die Wunde wohl sehr tief sitzt.

Apple App Store Icon Header

Wundert mich aber nicht, dass man hier mit allen Mitteln und nicht deeskalierend agiert, denn das hat Epic auch nicht. Die haben während des Rechtsstreits gut Stimmung gegen Apple gemacht und müssen sich da jetzt wirklich nicht wundern.

Wann kommt Fortnite zurück?

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung zog sich übrigens 7 Jahre hin, der Streit zwischen Apple und Qualcomm war aber sehr schnell vom Tisch. Das lag allerdings auch daran, dass beide Parteien davon profitierten, hier eher nicht.

Klar, Apple würde seinen Kunden sicher auch gerne wieder Zugriff auf Fortnite bieten, aber sie haben viele Spiele im App Store und pushen derzeit auch lieber Konkurrenten wie PUBG. Epic hat zwar auch andere Plattformen, wo man Fortnite spielen kann, der Verlust (mit Blick auf den Umsatz) ist hier aber doch größer.

Wie geht es nun weiter? Das kann man derzeit nur schwer einschätzen, aber man sollte nicht damit rechnen, dass Fortnite schnell zurück in den App Store kehrt.

Apple: Tim Cook ist frustriert über Leaks

Apple Iphone 13 Pro Header

Auch wenn einige den Eindruck haben, nur weil das Design der Apple Watch Series 7 anders als erwartet kam, dass die Apple-Leaker in diesem Jahr falsch lagen, so lagen sie (wenn man eben die richtigen Quellen verfolgt) fast komplett richtig.…22. September 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Philipp Stadler

    Abschreckende Wirkung. Damit ja kein anderer auf die selbe Idee kommt und Apple verklagt.

  2. Fabian

    Jetzt werden hier schon Kommentare gelöscht, die nicht mal ansatzweise beledigend waren, sondern einfach eine andere Meinung dargestellt haben, inklusive Handlungsempfehlungen für den Autor. Toll, was aus diesem Blog geworden ist :)

    1. Hier werden keine Kommentare gelöscht, die nicht beleidigend sind :)

      1. Fabian

        Dann sag mir doch mal bitte was an meinem Kommentar beleidigend war, damit ich mich entschuldigen kann :)

        1. Ich habe nicht alle Kommentare im Kopf, da mehrere in der Stunde hereinkommen. Ich kann dir nur sagen, dass keiner gelöscht wurde, der nicht beleidigend war.

  3. Koreh

    ich find das immer noch sehr.. unverschämt.. apple muss man ja nunmal zugestehen, dass sie die gemeinschaftlichen stores pro plattform weit vorangebracht haben. und jetzt soll erzwungen werden, dass auf apples eigener plattform storefreiheit herrschen soll? wo leben die denn? sich ins (jahre/jahrzehntlang) gemachte nest setzen wollen und eigene services/abrechnungssysteme anbieten wollen find ich höchst sonderbar. ich will doch meinen laden auch nich in einkaufszentren aufmachen und dem immobilienbesitzer keine miete zahlen…?!

    komische logik.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.