• Apple Maps nähert sich Google Maps an

    Apple Maps Header

    Als Apple Maps für iOS erschien, da gab es zum Start recht viel Kritik. Doch in den letzten Jahren hat sich viel getan und Apple hat nicht aufgegeben, sondern Maps kontinuierlich verbessert. Google liegt zwar immer noch vorne, aber der Abstand wird von Jahr zu Jahr geringer und Apple Maps mächtiger.

    Apple Maps nähert sich Google Maps an

    Im Herbst werden wir einige neue Dinge bei Apple Maps sehen, unter anderem die Option mehrere Kollektionen von Orten anzulegen, die man dann auch mit anderen teilen kann. Außerdem kann man sich mehrere Favoriten anlegen (Schule, Arbeit, Zuhause, …), die man mit einem Klick erreicht.

    Apple Maps Neu

    Doch diese zwei eher kleinen Neuerungen sind nett, beeindruckt hat man eher mit der neuen und deutlich detaillierteren Ansicht für die Karten. Mit iOS 13 wird es wesentlich mehr Details geben und noch etwas ist neu: Look Around. Das ist sowas wie die Apple-Lösung von Google Street View, was 2007 kam.

    Im Wettkampf mit Google und der Privatsphäre der Nutzer rückt Apple Maps immer weiter in den Fokus, denn eine gute App für die Navigation und Dinge wie Sehenswürdigkeiten ist in der heutigen Zeit wichtig und gehört dazu.

    Die neue Detailansicht und der 3D-Modus mit der Straßenansicht werden Ende 2019 jedoch nur in den USA starten und sollen dann ab 2020 in weiteren Ländern zur Verfügung stehen. Mal schauen, wann Deutschland an der Reihe ist.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →