• Apple könnte OLED-Displays in iPads und MacBooks packen

    Apple Ipad Pro 2018 Test4

    Aus Asien erreichte uns am gestrigen Abend die Meldung, dass Apple derzeit mit Samsung im Gespräch ist und nach der Apple Watch und dem iPhone auch noch andere Produkte mit OLED-Displays ausstatten möchte. Konkret ist von Tablets (also iPads) und Notebooks (also MacBooks) die Rede.

    Grund sei, dass Apple weniger iPhones als erwartet verkauft hat und Samsung nun Geld bezahlen müsste, aber keine neuen OLED-Displays benötigt. Ein Angebot sei daher, dass man einfach ein anderes Produkt bestellt. Und die Idee von Apple lautet wohl, bei den iPads und MacBooks auf OLED zu setzen.

    Sowas haben wir vor wenigen Wochen schon gehört, wobei noch unklar ist, wann dieser Schritt geplant sein soll. Da Apple derzeit im Gespräch mit Samsung Display ist, dürfte es nicht die nächste, sondern die übernächste Generation betreffen. Beim iPad (allerdings nur Pro) rechne ich schon länger mit diesem Schritt, bei den MacBooks wäre ich jedoch etwas skeptischer.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →