Apple iPad Pro: OLED, Face ID unter dem Display und mehr

Apple Ipad Air Detail Header

Apple plant den Schritt zu OLED beim iPad, dieser soll ab 2024 kommen und das hört man mittlerweile von immer mehr Quellen. Ross Young behauptet, dass Apple bei der kommenden Pro-Generation der iPads daher gar nichts ändern wird.

Das große iPad Pro wird also weiterhin mit Mini-LEDs ausgestattet sein, das kleine iPad Pro bleibt aber bei LCD. Apple setzt alles auf die neuen Modelle für 2024 und geht davon aus, dass die Nachfrage nach dem kleinen iPad Pro hoch sein wird.

Auf der einen Seite schön, aber auf der anderen Seite auch schade, denn das Display im 11 Zoll großen iPad Pro ist so langsam die „Schwachstelle“. Es ist ein gutes LCD-Panel, aber Mini-LEDs wie im großen Modell dürften es auch sein.

Wer eine bessere Technologie möchte, muss noch bis 2024 warten.

Face ID unter dem iPad-Display

Das für Anfang 2023 geplante iPad mit ca. 14 Zoll wird übrigens kein Pro-Modell, es kommt laut Young mit dem LC-Display daher, welches wir vom iPad Air kennen. Es gibt noch keinen Namen, aber vielleicht vermarktet man es auch als iPad Air.

Irgendwann wird Face ID unter das Display wandern, beim iPhone geht man derzeit von 2023 oder 2024 aus. Beim iPad Pro könnte das ein Jahr früher passieren, so die Quelle, denn durch die geringere Pixeldichte sei das leichter umzusetzen.

Apple iPad Pro mit M2-Chip weiterhin für 2022 geplant

Apple Ipad Pro Keyboard Header

Wir haben letzte Woche erfahren, dass Apple ein ganz neues iPad Pro mit 14,1 Zoll für 2023 plant. Doch das bedeutet nicht, dass sich die Pläne für das aktuelle iPad Pro 2022 geändert haben, die neue Generation soll in diesem…13. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.